Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unterrichtsbeginn
Alles bereit für Wissbegierige

Lesestoff und Fenster-Schmuck: Während Andreas Kluth die Tische der künftigen Erstklässler an der Goßmann-Grundschule mit Büchern bestückt, beklebt Dorothea Nachtigall die Fenster des Schulcontainers mit Tieren aus Papier. Beide Lehrer unterrichten ab Montag je eine Klasse mit Schulanfängern.
Lesestoff und Fenster-Schmuck: Während Andreas Kluth die Tische der künftigen Erstklässler an der Goßmann-Grundschule mit Büchern bestückt, beklebt Dorothea Nachtigall die Fenster des Schulcontainers mit Tieren aus Papier. Beide Lehrer unterrichten ab Montag je eine Klasse mit Schulanfängern. © Foto: Annemarie Diehr
Anke Beißer / 17.08.2018, 06:00 Uhr
Fürstenwalde (MOZ, Annemarie Diehr) Klassenräume schmücken, Bücher sortieren und Stundenpläne erstellen – Lehrer haben in diesen Tagen viel zu tun. Die Vorbereitungen für das neue Schuljahr laufen auf Hochtouren.

Eine Wimpelkette mit Fotos und Namen aller Erstklässler hängt schon, am Donnerstagvormittag schmückt Dorothea Nachtigall die Fenster ihres Klassenraums noch mit bunten Papier-Tieren. „Die Lese- und Buchstabenkästen müssen wir auch noch herüberholen“, sagt die Lehrerin.

Die drei ersten Klassen mit je 26 Kindern unterrichten sie und ihre Kollegen nicht im Hauptgebäude der Goßmann-Grundschule, sondern in einem Container auf dem Schulhof. „Wir sind hier gut ausgestattet“, sagt Andreas Kluth, Klassenlehrer der 1b, und deutet auf höhenverstellbare Stühle und Tische, das Whiteboard an der Wand. 450 Schüler lernen im nächsten Schuljahr in der Schule, drei neue Lehrer zählt das 22 Mann starke Kollegium. Bis zum Start am Montag, sagt Lehrerin Katrin Kluth, müssen noch Bücher sortiert und Pläne erstellt werden; die Sanierung von zwölf Klassenräumen werde abgeschlossen sein.

Über drei neue erste Klassen freut sich auch Ines Tesch. „Wir profitieren von der Schulbezirkssatzung“, sagt die Leiterin der Jähn-Grundschule. Für die 310 Kinder an der Schule beginnt das Jahr mit neuen Unterrichtszeiten: „Die Mittagspause war mit 20 Minuten einfach zu kurz“, begründet Ines Tesch. Insgesamt 30 Minuten für Frühstück und 30 für das Mittagessen haben die Kinder jetzt zur Verfügung.

„Bei uns sind alle Lehrkräfte an Bord und verleihen ihren Klassenräumen noch den letzten Schliff“, sagt Christine Wendt. Die Leiterin der Sonnengrundschule hat zusammen mit ihrem Kollegium die letzten Absprachen für das Programm der Einschulung getroffen. Zu den rund 440 Schülern zählen ab nächster Woche auch 65 Erstklässler.

„Die Stundenpläne sind erstellt und die Klassenräume vorbereitet“, sagt Franziska Weise-Drogi, die Leiterin der Grundschule des Bernhardinum. Insgesamt 312 Schüler, darunter 51 Erstklässler, werden im kommenden Halbjahr von 21 Lehrkräfte unterrichten.

In der Erich-Kästner Schule begannen die Vorbereitungen am vergangenen Mittwoch mit einer Lehrerkonferenz, auf der unter anderem die Lehrpläne besprochen wurden. Hinzu kam eine schulinterne Fortbildung für den Umgang mit Whiteboards. „Jetzt beginnen die Lehrer mit der individuellen Gestaltung ihrer Klassenräume“, erklärt Schulleiterin Petra Schumann. Am kommenden Montag werden rund 185 Kinder, darunter  fünf Erstklässler, von einem 26-köpfigen Lehrerteam unterrichtet. „Wir konnten inzwischen drei neue Lehrkräfte begrüßen“, sagt die Direktorin.

Die Grünheider Gerhart-Hauptmann-Grundschule startet am Montag mit 63 Erstklässlern. Die Schulfamilie wächst mit den Einschülern auf 381 Grundschüler an. Der Unterricht wird von einem 26-köpfigen Kollegium abgesichert, drei davon sind neu. „Lediglich die Jahrgangsstufe 6 läuft noch zweizügig, ab 2019/20 sind es auch dort drei Klassen“, sagt Schulleiterin Sabine Wilde-Balzer.

Auf 20 Erstklässler kommt die Spreenhagener Grundschule „Am Kiefernwald“ in diesem Jahr. „Mit Lehrern sind wir gut ausgestattet“, sagt Schulleiterin Ulrike Rockstroh, der 11 Kollegen für den Unterricht zur Verfügung stehen.

Auf ein stabiles Kollegenteam kann auch Andrea Hartwig, Schulleiterin der Heinersdorfer „Dr.-Theodor-Neubauer“-Grundschule verweisen. „Wir haben zehn Lehrer wie in den Vorjahren“, sagt sie. In dieser Woche hat sie mit den Kollegen vorrangig über Dienst-Pläne gebrütet. Eine neue erste Klasse mit 29 Kindern wird am Sonnabend eingeschult. Damit steigt die Schülerzahl auf über 150.

Auch in Briesener Martin-Andersen-Nexö-Grundschule ist man fürs neue Schuljahr gut gewappnet. „15 Lehrer haben wir“, erzählt Schulleiterin Katrin Büschel. Die Zahl sei stabil. Zwei erste Klassen, also 47 Schüler, werden am Sonnabend in der Turnhalle neu begrüßt. Insgesamt gibt es dann 247 Grundschüler im Haus, die ihre erste Unterrichtswoche mit einem Zirkusprojekt starten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG