Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lollapalooza
Kraftwerk begeistert mit futuristischem Auftritt

Josefin Roggenbuck und Katrin Hartmann / 08.09.2018, 16:43 Uhr - Aktualisiert 10.09.2018, 16:07
Berlin (MOZ) Das Lollapalooza hat am Sonnabendvormittag seine Tore geöffnet. Zehntausende strömten bereits zu Beginn auf das Berliner Olympiapark-Gelände. Headliner waren The National, The Weeknd, David Guetta, Kraftwerk, Casper und viele andere Künstler.

This browser does not support the video element.

Video

Zehntausende tanzen und chillen beim Lollapalooza-Festival

Videothek öffnen

Sonntag: Die Pioniere des Elektrosounds begeistern mit 3D-Show - Kygo erinnert an verstorbenen Avicii 

+++ 22.00 Uhr: Die meisten Festivalbesucher strömen mit einem Lächeln Richtung S-Bahn - und denken bereits an das nächste Lollapalooza 2019. 

+++ 21.15 Uhr: DJ Kygo erinnert auf der Perry Stage an den verstorbenen Avicii - mit dem Song "Without you" und einer spektakulären Feuershow.

 

 

+++ 20.37 Uhr: Die Pioniere des Mischpults stehen auf der Bühne und mixen mit ihren Synthesizern Musik wie aus einer anderen Welt. Die Menge mit den 3D-Brillen ist begeistert von "Kraftwerk", auch wenn viele Zuschauer weit nach den Vorreitern des Elektrosounds geboren sind. 

+++ 19.56 Uhr: Langsam wird es voller vor der Haupttribüne. Alle fiebern dem Auftritt von Kraftwerk entgegen.

+++ 19.23 Uhr: Die Imagine Dragons zeigen bei ihrem Auftritt eine Regenbogenflagge. Der Sänger ruft zu mehr Menschlichkeit auf.

 

+++ 18.30 Uhr: Nachdem am Sonnabend bei David Guetta zu Problemen beim Einlass kam, sind die Sicherheitsvorkehrungen jetzt erhöht worden. Der Einlass zur Perry’s Stage erfolgt über polizeibewachte Schleusen.

+++ 17.15 Uhr: Liam Gallagher betritt bei 25 Grad Celsius in Windbreaker die Bühne. Zwei Beeskower sind wegen dem Briten angereist und freuen sich auf einen alternative Rocknachmittag. 

+++ 16.01 Uhr: Freundeskreis stürmt unter tosendem Applaus die Bühne. 

+++ 15.47 Uhr: Die Band "Dua Lipa" unterbricht ihr Konzert nach dem fünften Song. Ein Fan ist in der Menge zusammengebrochen.

+++ 15.30 Uhr: Im Wettkampfbecken des Olympiaparks präsentieren Synchronschwimmerinnen beim Aquapalooza Fabelwesen, Ballerinas und Nixen im Wasser. 

+++ 14.42 Uhr: Bislang hat die Polizei keine größeren Störungen zu verzeichnen. Sie warnt hingegen vor Taschendieben.

+++ 13.57 Uhr: Die Helfer vom Deutschen Roten Kreuz sind heute nicht nur auf dem Lollapalooza-Festival in Berlin vor Ort.

+++ 13.20 Uhr: An den Eingängen werden 3D-Brillen für das Konzert heute Abend mit Kraftwerk verteilt. Heute ist an den Einlässen fast überall "Fast Lane".

 

+++ 13.09 Uhr: Mit Auftritten von Kraftwerk, Liam Gallagher und Trettmann setzt das Lollapalooza-Festival in Berlin zum Schlusspurt an. Mit einer 3D-Multimediashow der Electro-Pioniere von Kraftwerk will das Festival zum Abschluss am Sonntagabend eine Show präsentieren, die bislang an Orten wie dem Museum of Modern Art in New York, der Tate Modern in London oder der Neuen Nationalgalerie in Berlin gezeigt wurde.

+++ 11.00 Uhr: Die Soundchecks sind abgeschlossen. Heute werden Headliner wie "Dua Lipa", "Freundeskreis", "Imagine Dragons", "Liam Gallagher" und "Kraftwerk 3D" erwartet. 

 

+++ 10.34 Uhr: Die Polizei zog nach dem ersten Festivaltag eine weitgehend positive Bilanz. Die Bundespolizei verzeichnete „keine nennenswerten Einsätze“. Die Polizei Berlin leitete bis Sonntagmorgen 26 Strafverfahren ein, darunter auch drei Anzeigen wegen sexueller Belästigung. Angesichts von 70.000 Besuchern im Olympiapark und Olympiastadion am ersten Tag sei es jedoch weitgehend friedlich gewesen.

Sonnabend: Casper holt Marteria auf die Bühne - bei David Guetta müssen zahlreiche Fans draußen bleiben

+++ 22.30 Uhr: Die Perry Stage ist geschlossen. David Guetta kriegt sie alle. Die Menge tobt zum Grande Finale mit den französischen DJ. Im Innenraum des Olympiastadions feierten ihn seine Fans. Besonders das Medley seiner Hits, die er gegen 22 Uhr auflegte, brachte die Menge in Bewegung. Über den Köpfen tanzten dazu Laserstrahlen in diversen Farben. Doch vor den Toren staute sich der Frust. Tausende Fans, die den DJ auch sehen wollten, mussten draußen bleiben. Schon um 21.30 Uhr gab es einen Einlassstopp, aus Sicherheitsgründen. Die Besuchergrenze für den Innenraum sei erreicht.

+++ 21.25 Uhr: K.I.Z. rappen auf der zweiten Hauptbühne. Die Menge streckt die Arme in die Luft, passend zum Sprechgesang wippen die Arme hoch und runter.

+++ 20.45 Uhr: „Zieh doch nach Brooklyn oder Fürstenwalde Spree“ singen Von wegen Lisbeth auf der Alternative Stage. Die Band aus Berlin-Lankwitz gehört zu den neuen Deutsch-Rockern, die mit Textwitz das Publikum erreichen. Gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie - "Von wegen Lisbeth" machen klar, dass die Vorfälle in Chemnitz nicht tolerierbar sind.

+++ 20.05 Uhr: Armin van Buuren sorgt auf Perry's Stage für Trance-Momente. Der DJ aus den Niederlanden gehört zu den erfolgreichsten Musikproduzenten der Welt. Wegen seiner vielen Erfolge wird er auch als "King of Trance" bezeichnet.

+++ 19.00 Uhr: Vor der zweiten Main Stage tanzen und chillen die Festivalbesucher. Sie warten auf "The National".

+++ 17.35 Uhr: Sau Bock hatte Casper am Sonnabendmorgen auf das Loolapalooza. Was das heißt hat er den Zehntausenden Fans, die vor der Main Stage feierten, gezeigt. Mit „Alles ist erleuchtet“ beginnt das Konzert, danach gleich der Hit von 2013 „Ascheregen“. „Wie geht‘s euch“, fragt Casper. Jubelstürme folgen vom Publikum. Er sei ein bisschen aufgeregt, habe sich deshalb Freunde mitgebracht. So steht Ahzumjot bei „Lass sie gehen“ mit auf der Bühne. Und als hätten alle es geahnt, kommt auch Marteria zwei Songs später dazu.

 

Gefreut auf den Rapper haben sich auch Ralph, Sandra und Anna-Mailinn aus Hamburg. Mit im Gepäck haben sich auch ihre Plastik-Giraffe, die sie ganz nach dem Festival "Lolla" getauft haben.

70000 Menschen feiern beim Lollapalooza auf dem Berliner Olympia-Gelände.
Bilderstrecke

Lollapalooza

Bilderstrecke öffnen

+++ 16.24 Uhr: Neben Konzerten werden unter anderem Straßentheater, Akrobatik und Street Food geboten. Fans hoffen auf ein gemeinsames Konzert mit Marteria, der offiziell nicht Teil des Festivalprogramms 2018 ist. Im vergangenen Jahr hatte Marteria Casper bei seinem Auftritt auf die Bühne geholt. Als Duo stehen beide aktuell mit dem gemeinsamen Album „1982“ an der Spitze der Deutschen Albumcharts und hatten sich kürzlich beim „#wirsindmehr“-Konzert in Chemnitz mit einem gemeinsamen Auftritt gegen rechte Gewalt und Rassismus positioniert.

+++ 15.00 Uhr: Möglichen Verkehrsproblemen will die Berliner S-Bahn mit zusätzlichen Fahrten entgegenwirken. Im Vorjahr hatte es bei der An- und Abreise zum damaligen Veranstaltungsort in Brandenburg große Probleme gegeben. Im vergangenen Jahr waren die Musiker, Künstler und Besucher auf dem Rennbahngelände in Hoppegarten zu Gast. Die Polizei hat auf jeden Fall auch ihren Spaß:

 

 

+++ 14.17 Uhr: Die Schlangen vor dem Eingang sind mäßig lang. In diesem Jahr haben sich die Organisatoren mehr überlegt, um den langen Schlangen vom vergangenen Jahr Einhalt zu gebieten. Mit Münzen kommt zum Beispiel auf Festivalgelände nicht weit. In diesem Jahr kann man nur bargeldlos bezahlen. Leider bilden sich Schlangen vor den Aufladestationen.

+++ 12.37 Uhr: Zum vierten Mal ist das internationale Festival in der deutschen Hauptstadt vertreten. Es ist das deutschlandweit größte Festival. Erwartet werden bis zu 100.000 Besucher. 

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG