Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Trotz Vollbremsung
Pferd bei Verkehrsunfall getötet

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: dpa
Frank-Olav Schröder / 25.09.2018, 14:05 Uhr - Aktualisiert 25.09.2018, 18:29
Biesenthal (MOZ) In Biesenthal ist am Montagabend ein Pferd bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Es hatte sich zuvor beim Führen von der Leine gerissen und war auf die Straße gelaufen. Dort wurde es von einem Pkw erfasst. Die 44-jährige Fahrerin konnte trotz einer Vollbremsung den Zusammenstoß nicht vermeiden. Nach Angaben der Polizei blieben die Insassen im Fahrzeug unverletzt.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 20 Uhr in Höhe der Tankstelle auf der Eberswalder Straße in Biesenthal. Es ist noch nicht geklärt, warum das Pferd ausreißen konnte.  Wie der Biesenthaler Ortswehrführer Rainer Strempel sagte, war die Feuerwehr gerade in einem anderen Einsatz. Ein Baum drohte umzustürzen. „Der Verkehrsunfall hatte in diesem Moment natürlich Vorrang“, sagte Rainer Strempel. Die Eberswalder Straße wurde für den Einsatz gesperrt. Der Pkw war durch den Aufprall erheblich beschädigt worden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG