Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Blaulicht
Zusammenstoß auf der Europa-Kreuzung

Aufräumarbeiten: Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr bringen an der Unfallstelle Bindemittel auf die Asphaltdecke, um ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden. Die Front des Pkw wurde bei dem Aufprall auf den Lkw-Auflieger zerstört.
Aufräumarbeiten: Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr bringen an der Unfallstelle Bindemittel auf die Asphaltdecke, um ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden. Die Front des Pkw wurde bei dem Aufprall auf den Lkw-Auflieger zerstört. © Foto: Gerrit Freitag
Frank Groneberg / 26.09.2018, 17:36 Uhr - Aktualisiert 26.09.2018, 17:43
Eisenhüttenstadt (MOZ) Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Mittwoch auf der Europa-Kreuzung ein Pkw aus Eisenhüttenstadt schwer beschädigt worden. Dessen zwei Insassen wurden leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Der Pkw war als Geradeausfahrer auf der Straße der Republik aus Richtung Fürstenberg kommend unterwegs. Auf der Kreuzung kam ihm ein Sattelschlepper eines polnischen Logistikunternehmens entgegen, dessen Fahrer wollte nach links in die Oderlandstraße abbiegen.

Bei einer schweren Kollision zwischen einem polnischen LKW und PKW an der Europa-Kreuzung Straße der Republik / Oderlandstraße in Eisenhüttenstadt wurden am Mittwochnachmittag zwei Personen leicht verletzt.
Bilderstrecke

Verkehrsunfall Europa-Kreuzung

Bilderstrecke öffnen

Beide Fahrzeuge hatten Ampelgrün, eine separate Ampel für Linksabbieger gibt es dort nicht. Der Sattelschlepper bog ab, obwohl ihm der Pkw entgegenkam. Der Fahrer des Pkw konnte nicht rechtzeitig bremsen und prallte mit seinem Auto auf die rechte Seite des Aufliegerhecks des Sattelschleppers. Dabei wurde die Fahrzeugfront des Pkw zerstört.

Die Feuerwehr wurde um 14.36 Uhr alarmiert und fuhr mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften zum Unfallort, der Rettungsdienst mit zwei Krankenwagen. Die Retter wurden durch einen Autofahrer, der unbedingt durch die Unfallstelle fahren musste, behindert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG