Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kriminalität
Polizei sucht weiter nach Zeugen für Gewalttaten

Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei © Foto: dpa/Patrick Seeger
Thomas Gutke / 26.10.2018, 19:53 Uhr - Aktualisiert 27.10.2018, 18:15
Frankfurt (Oder) (MOZ) Die Polizei sucht weiter nach Zeugen zweier Gewalttaten in der Nacht vom 13. zum 14. Oktober in Frankfurt.

Kurz vor Mitternacht schlugen damals zwei Unbekannte in der Salvador-Allende-Höhe auf einen 42-Jährigen ein, nachdem sie ihn angepöbelt hatten. Wenig später griffen erneut zwei Unbekannte einen 40-Jährigen in der Straße Am Kleistpark an und schlugen auf ihn ein. Anschließend raubten sie seinen Rucksack und einen Roller. Die Täter flüchteten unerkannt. Bisher hätten sich keine weiteren Zeugen gemeldet, so Ingo Heese, Leiter der Pressestelle der Polizeidirektion Ost. Im Fall des Raubes habe der Geschädigte zwar angegeben, „dass es sich um Männer handelte, die akzentfrei deutsch sprachen, konnte die Täter aber nicht näher beschreiben“.

Weiter unklar ist auch eine mögliche Verbindung der Täter im erstgenannten Körperverletzungsdelikt zur Gruppe syrischer Intensivtäter, die in diesem Jahr für eine Reihe von Gewalttaten in Frankfurt verantwortlich war. Die Polizeiinspektion hatte hier zunächst einen entsprechenden Anfangsverdacht geäußert.

Zu einem weiteren Vorfall an dem Abend – eine Schlägerei drei Stunden zuvor an der Haltestelle am Topfmarkt – sind die Ermittlungen unterdessen weitgehend abgeschlossen. Hier seien die Tatbeteiligten bereits tags darauf ermittelt worden. „Mittlerweile wurde die Anzeige vom Geschädigten zurückgenommen“, so Ingo Heese.(thg)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG