Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erfolg
Stadler bekommt größten Auftrag der Unternehmens-Geschichte

Der Flirt Akku gehört zu Stadtlers-Vorzeigeprodukten. Demnächst fährt er auch in Hannover.
Der Flirt Akku gehört zu Stadtlers-Vorzeigeprodukten. Demnächst fährt er auch in Hannover. © Foto: Roland Becker
Roland Becker / 07.11.2018, 18:48 Uhr - Aktualisiert 09.11.2018, 08:49
Velten (MOZ) Das Schienenfahrzeug-Unternehmen Stadler wird die S-Bahn in und um Hannover mit neuen Fahrzeugen ausstatten. Die Lieferung beginnt voraussichtlich 2021. Produziert werden die Züge in Pankow und Velten.

„Für uns ist der Gewinn der größte Bahnauftrag in unserer Unternehmensgeschichte“, jubelte Thomas Ahlburg, Geschäftsführer der im schweizerischen Bussnang ansässigen Firmengruppe. Auch in Berlin und Velten gibt es Grund zur Freude: „Es ist ein in Pankow platzierter Auftrag und damit einer für Berlin und Brandenburg“, sagte Berlins Stadler-Sprecherin Katrin Block. Stadler gewann den Auftrag in einer europaweiten Ausschreibung.

Der Vertrag mit der Transdev-Tochter Nordwestbahn, die den S-Bahn-Betrieb in Hannover ab Ende 2021 übernehmen wird, beläuft sich auf 320 Millionen Euro. Dafür liefert Stadler Pankow 64 dreiteilige, elektrisch betriebene Züge der Marke Flirt. „2021 werden die ersten Züge rollen“, teilte Block mit. Wie für die in Pankow abzuarbeitenden Aufträge üblich, werden die Inbetriebnahme und die Testfahrten in Velten stattfinden. Für das zwölf Linien umfassende Hannover-Netz benötigt Transdev laut Stadler 77 Züge, auf 13 davon könne das Verkehrsunternehmen bereits zurückgreifen.

Hannovers Fahrgäste dürfen sich auf Komfort freuen, von dem Berliner S-Bahn-Kunden noch über Jahre nur träumen können. Dazu zählen WLAN-Anschluss in allen Wagen, Ladestationen für E-Bikes und Toiletten. In den Zügen, die eine Geschwindigkeit von 160 Kilometer pro Stunde erreichen, finden knapp 400 Fahrgäste Platz.

Stadler hat mit dem Auftrag zum wiederholten Mal die Nase vorn vor dem regionalen Rivalen Bombardier. Bereits bei der ersten Ausschreibung für Berlins neue S-Bahn war Stadler gemeinsam mit Siemens erfolgreich gewesen.

Der Flirt gehört zu Stadlers Vorzeigeprodukten. Erst vor zwei Wochen hatte das Unternehmen zu einer Premierenfahrt mit einer batteriebetriebenen Ausgabe des Fahrzeugs eingeladen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG