Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bilanz
Therapiehund kommt an der Europaschule gut an

An der Europaschule kommt ein Therapiehund zum Einsatz.
An der Europaschule kommt ein Therapiehund zum Einsatz. © Foto: unbekannt
Jürgen Liebezeit / 08.11.2018, 18:58 Uhr
Mühlenbeck/Schildow (MOZ) Gut angenommen werden die Angebote der beiden Schulsozialarbeiterinnen an den Grundschulen in Schildow und Mühlenbeck, die seit dem Schuljahr 2016/17 im Einsatz sind. Das berichteten Ilka Kruttasch und Julia Schwerdtfeger im Sozialausschuss am Mittwochabend. Nicht nur die Ausschussmitglieder, sondern auch die beiden Schulleiter Rainer Körber und Ines Meier dankten den beiden Frauen für ihr Engagement. „Viele Kinder suchen uns inzwischen auf, wenn es Konflikte gibt“, berichtete Ilka Kruttasch, die an der Europaschule in Schildow arbeitet. Sie bringt auch regelmäßig ihren ausgebildeten Therapiehund „Mira“ mit. „Das kommt nicht nur bei den Kindern, sondern auch im Kollegium gut an“, so Ilka Kruttasch. Problematisch sei, dass die Zeit oft nicht ausreiche, präventiv zu arbeiten, bedauerten beide Sozialarbeiterinnen. Gerne würden sie auch noch enger mit der Gesamtschule zusammenarbeiten, um die Sechstklässler besser auf den Schulwechsel vorzubereiten. Diese Kooperation sei aber von der Gesamtschule bislang abgelehnt worden. Nun wollen der Ausschussvorsitzende Otto Saro (SPD) und die Gemeindevertreterin Katja Behrendt-Didzun (CDU) das Gespräch mit der Schule suchen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG