Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ an Dolgeliner Grundschule / Abgabeschluss am 15. November

Spendenaktion
Schüler wollen Kindern Freude bereiten

„Weihnachten im Schuhkarton“: Corinna Rotzoll stellt die Aktion in der fünften Klasse der Dolgeliner Grundschule vor. In dem von ihr bereits vorbereiteten Päckchen sind unter anderem kleine Plüschtiere und auch ein Handtuch zu finden.
„Weihnachten im Schuhkarton“: Corinna Rotzoll stellt die Aktion in der fünften Klasse der Dolgeliner Grundschule vor. In dem von ihr bereits vorbereiteten Päckchen sind unter anderem kleine Plüschtiere und auch ein Handtuch zu finden. © Foto: Anett Zimmermann
Anett Zimmermann / 08.11.2018, 21:45 Uhr - Aktualisiert 09.11.2018, 08:04
Dolgelin (MOZ) „Jetzt gibt es Geschenke“, meint ein Fünftklässler der Grundschule „Josef Vervoort“ in Dolgelin, als Corinna Rotzoll am Donnerstagvormittag einen mit buntem Papier beklebten Schuhkarton auf den Tisch stellt. „Aber die Geschenke sind für andere Kinder gedacht“, weiß ein Mädchen und verweist darauf, dass diese sonst Weihnachten ohne Geschenke feiern müssten. Und schon sind die Schüler mitten im Thema: „Weihnachten im Schuhkarton“.

Eine Aktion, die von Corinna Rotzoll schon vor Jahren in der Region mitinitiiert wurde und auch in diesmal durch die Mitarbeiter des Christlichen Vereins Junger Menschen Oderbruch unterstützt wird. Ein Plakat dazu hängt bereits im Schulgebäude. Die im Land Brandenburg gespendeten Päckchen, insbesondere die aus der Frankfurter Sammelstelle, gehen wieder nach Weißrussland, die Ukraine, die Republik Moldau, Bulgarien und auch in Kinderheime im benachbarten Polen, erzählt Corinna Rotzoll und macht deutlich, dass das Spenden immer eine freiwillige Sache ist.

„Überlegt mal, was ihr vielleicht an Spielzeug doppelt und noch nie verwendet habt“, gibt sie den Kindern eine Anregung und zeigt, was in dem mitgebrachten Päckchen steckt, darunter ein Paar Socken, ein von ihrer Tante gehäkelter blauer Schal, ein Star-Wars-Becher. „Wohl eher etwas für einen Jungen“, sagt die Religionslehrerin, die mit den Kindern in ihrem Fach in der nächsten Woche ein oder mehrere Schuhkartons packen will. Wer bringt dafür einen Karton mit? Wer Geschenkpapier? Und was könnt ihr noch beisteuern? Fragen, die sich die Kinder quasi als Hausaufgabe notieren und mit ihren Eltern klären wollen.

Gummibärchen seien inzwischen auch erlaubt, sagt Corinna Rotzoll und mahnt, bei Süßigkeiten aber auf das Haltbarkeitsdatum zu achten (mindestens März). Zahnpasta und -bürsten sowie andere Kosmetik- beziehungsweise Hygieneartikel seien für die Päckchen ebenso geeignet wie „alles, was mit Schule zu tun hat“ (zum Beispiel Stifte und Hefte). Bücher allerdings nicht. „Die Kinder verstehen ja unsere Sprache nicht“, meldet sich ein Mädchen zu Wort. Gesammelt werden auch Geldspenden. „Für die Transportkosten“, erläutert Corinna Rotzoll.

Wer Kindern eine Freude zum Fest machen will, kann sein Päckchen bis zum 15. November in der Begegnungsstätte „Das Nest“ in der Berliner Straße in Seelow, in den Grundschulen Seelow und Dolgelin (im Religionsunterricht) und bei Corinna Rotzoll in Lietzen, Falkenhagener Straße 16, abgeben. Mehr im Internet unter weihnachten-im-schuhkarton.org.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG