Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Zu viele Fehler stören Booßens Spiel

Laufduell: Booßens Mittelfeldroutinier Steven Jönson (rechts) vor dem Altlandsberger Doppeltorschützen Denis Teterea
Laufduell: Booßens Mittelfeldroutinier Steven Jönson (rechts) vor dem Altlandsberger Doppeltorschützen Denis Teterea © Foto: Michael Benk
Thomas Sabin / 14.11.2018, 09:42 Uhr
Booßen (MOZ) Der MTV Altlandsberg beeindruckte mit seiner Effizienz in der Offensive, Gastgeber Union Booßen machte zu viele Fehler: Nach 90 Minuten musste dieser sich deshalb mit 2:5 geschlagen geben.

Es ist 14 Uhr am Sonnabend. Wie gewohnt schallen kurz vor dem Anpfiff die Schlachtrufe beider Teams durch das Waldstadion in Booßen. Die Mannschaften wirken motiviert und bereit, hier heute als Sieger vom Platz zu gehen. Für die Gastgeber sollen die nächsten drei wichtigen Zähler her, der punktgleiche  MTV will auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

So ließ die erste Chance nicht lange auf sich warten. Der Altlandsberger Angreifer Denis Teterea, der immer wieder gefährlich vor dem Tor der Unioner auftauchen sollte, verfehlte das Gehäuse nur knapp. Der Gast stand lange Zeit tief und lauerte auf Fehler der Booßener. Und diese sollten folgen. Fehlpässe und kleine Fouls bestimmten zwar das Spiel auf beiden Seiten, jedoch nutzten die Randberliner die ihres Gegners besser aus. In Hälfte eins dominierte Union sogar lange Zeit das Geschehen – bis zum ersten dicken Patzer: Nach einem erneuten Fehlpass der Gastgeber drückte der MTV auf die Tube und konterte die Einheimischen aus, Teterea beförderte den Ball zur 1:0-Führung für die Gäste unter die Latte (31.). Und keine zwei Minuten später: die Altlandsberger wieder im Booßener Strafraum, Florian Ottke verwandelte einen von der Grundlinie gekratzten Ball. Die Heim-Elf reklamierte Aus, aber Schiedsrichter Peter Gerlach gab das Tor. Und Teterea und Ottke lauerten weiter.

„Wir machen in dem Spiel drei individuelle Fehler und der Gegner daraus drei Tore, deshalb verlieren wir. Das müssen wir schnell abstellen“, sagte Union-Coach Frank Gohl. In der 69. Minute und kurz darauf in der 74. per Elfmeter erhöhten die Gäste wiederum durch Ottke und Teterea auf 4:0. „Wir müssen uns da mehr konzentrieren. Der Sieg für den MTV geht voll in Ordnung, sie waren die bessere Mannschaft“, gestand Gohl ein, auch wenn Jerome Kindler (78.) und Andre Radtke (80.) den Gast mit ihren Toren noch einmal kurz nervös werden ließen.

„Das war wieder nervenaufreibend. Wir machen immer wieder die gleichen Fehler, waren beim Stand von 4:0 nicht clever genug und bringen uns selbst in Schwierigkeiten“, sagte denn auch MTV-Trainer René Schwarze im Anschluss an die Partie. Mit den drei Punkten war er aber natürlich zufrieden. Den Schlusspunkt zum 5:2 hatte Pascal Ivert in der 90. Minute gesetzt.

Booßen: Matthias Hemmerling – Ronny Horn,  Nick Wienke, Nasco Knop (46. Andre Radtke), Florian Gahr – Steven Jönson, Matthias Bosse, Jerome Kindler, Soliman Faizi (46. Steffen Ramelow) – Marian Wisweh, Stephan Harnisch (70. Benjamin Genz)

Altlandsberg: John-Philipp Markstein – Tom-Bastian Stohf, Martin Spranger, Christian Marziniak (67. Malte Schenk), Paul Belz – Norman Streubel-Raidt, Tim Hensel, Tibor Klix, Nicolas Hofmann (73. Enrico Ludewig), Florian Ottke (70. Pascal Ivert) – Denis Teterea

Schiedsrichter: Peter Gerlach (Fürstenwalde) – Zuschauer: 41

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG