Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Narren feiern
Premieren und Rückblicke beim Karneval

Thomas Berger / 19.11.2018, 06:15 Uhr - Aktualisiert 19.11.2018, 09:38
Neuenhagen (Thomas Berger) König Karneval regiert wieder – in Neuenhagen übernahm nun noch der NKC beim „Jeckenwecken“ die Macht im Ort. Der ECC wiederum lud im Doppeldorf an traditionsreicher Stelle zur Saisonauftakt-Party.

Schon früher zu DDR-Zeiten, als der Vorgängerbau des heutigen Landgasthofs stand, unter den Namen „Revi“ oder „Gesellschaftshaus“ bekannt war, wurde dort Karneval gefeiert, erinnerte Moderatorin Sybille Künkel. Kaum einer weiß das aus eigener Erfahrung besser als sie, denn 37 der 40 Jahre ist sie nun schon aktiv dabei. Nur Männerballett-Chef Sven Sydow bringt es noch auf ein Jahr mehr. „Weißt du noch ...?“ Diese Frage fand sich als roter Faden denn so manches Mal in den Zwischentexten im Dialog mit Tochter Angelina, die ihrerseits vor 15 Jahren mit Tanzen loslegte, singend ein Teil der vier „Fancies“ ist und nun ihrer Mutter erstmals auch im Moderatorenamt zur Seite stand. „Feldwebel Mama“ habe das drei Tage zuvor so verfügt.

Und der Nachwuchs lieferte nicht nur solcherart bewundernswerte Leistung ab. So durfte auch die zweite Reihe der Jugendgarde, derzeit die jüngsten Tänzerinnen, vor Publikum auftreten. Wettbewerbsreif ist das zwar noch nicht, „aber supersüß“, wie alle im Saal Sybille Künkel beipflichten mochten. Dafür zeigten sich die drei Garden bestens gerüstet, bei der nächsten Landesmeisterschaft wieder ganz vorn dabei zu sein. Die Rote Garde stellte gleich eingangs unter Beweis, dass sie zu Recht amtierende Landesmeisterin Junioren ist. Auch die „Großen“ der Blauen Garde, immerhin Vizelandesmeister, und die Jugend scheinen in Top-Form. Gleiches lässt sich von den beiden Mariechen, Janice Schütze und Pauline Schröder, sagen. 

Nach dem Rathaussturm mit der Prinzenpaarproklamation direkt am 11.11. hat der ECC nun nachgelegt. Zum eigentlichen Saisonauftakt im Landgasthof ließ der Verein, der 40-jähriges Jubiläum feiert, Garde- und Schautänzerinnen, Männerballett und manches mehr an Akteuren aufmarschieren. Premiere hatte das neue Prinzenpaar mit seiner Regierungserklärung, und bei den Moderatoren war erstmals das Mutter-Tochter-Duo Sybille und Angelina Künkel zu erleben.
Bilderstrecke

Närrischer Saisonauftakt 2018 beim ECC in Eggersdorf

Bilderstrecke öffnen

Der „erste Westimport“ auf dem ECC-Thron, Kevin I., und seine holde Sissi I. als Eigengewächs des Vereins machten mit ihrer ebenso persönlich gehaltenen wie locker präsentierten Regierungserklärung eine gute Figur – dem neuen Prinzenpaar flogen die Herzen aller Anwesenden zu. In den gut zweieinhalb Stunden beweisen die Männer, dass sie sogar Gardetanz beherrschen, mischten sich bei den Schautänzen die „Zauberschule“ der Junioren aus dem Vorjahr mit dem „Süßigkeitentanz“ der Jüngsten und den sexy Meerjungfrauen, als die die jungen Damen schließlich noch übers Parkett wirbelten. 

Der 11.11. ist zwar schon knapp eine Woche vorbei, doch auch das närrische Volk in Neuenhagen bei Berlin ist nun noch offiziell in die fünfte Jahreszeit gestartet. Eine Premiere war es für den erst ein halbes Jahr amtierenden neuen Bürgermeister Ansgar Scharnke, NKC-Präsident Nobert Rudolf und dessen Gefolge Rathausschlüssel und Gemeindekasse zu übergeben. Auf dem Sparkassenvorplatz machte der Verein mit einigen Tanzdarbietungen auch neugierig auf das neue Programm.
Bilderstrecke

Närrischer Saisonauftakt 2018 beim NKC in Neuenhagen

Bilderstrecke öffnen

Bereits morgens, als sich die Temperatur draußen nur knapp oberhalb des Gefrierpunkts bewegte, hatte ein Stück entfernt der NKC genauso stimmungsvoll losgelegt. Präsident Norbert Rudolf hatte zwar mit der Musiktechnik zu kämpfen, die nicht immer kooperieren wollte, und das Versorgungsteam mit Kaffee, Glühwein und Bockwurst traf ein wenig verspätet ein. Davon ließ sich die bunte Schar aber nicht stören, zumindest Bürgermeister Ansgar Scharnke war – eskortiert von den Gardemädels – pünktlich zur Stelle, um erstmals in diesem Amt bis zum Aschermittwoch die Macht abzugeben. „Dann kann ich jetzt ja endlich mal ausschlafen“, freute er sich – und bekam vom Präsidenten noch eine Uhr geschenkt. Damit er immer wisse, wann es 11.11 Uhr geschlagen hat. Den NKC-Orden bekam wiederum für seine Verdienste Gunter Kirst, der „Kulturattaché im Rathaus“, überreicht. Und auch Scharnkes Amtsvorgänger Jürgen Henze, Ehrenmitglied des Vereins, fehlte nicht in der Runde.

Im Vorausblick auf das neue Gesamtprogramm im Februar gab es schon mal den gemeinsamen Gardeshowtanz, ganz dem Motto angepasst. Das lautet diesmal „Beim ECC ist man bereit für die Helden eurer Kinderzeit“. Das Männerballett im Schottenrock und die „Konfettis“ schwangen ebenfalls die Beine.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG