Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aktion
Kinder gestalten Weihnachtsbaum vor dem Rathaus

Kinder, Erzieher, Eltern und Großeltern trafen sich zum Weihnachtsbaumschmücken mit Nauens Bürgermeister Manuel Meger.
Kinder, Erzieher, Eltern und Großeltern trafen sich zum Weihnachtsbaumschmücken mit Nauens Bürgermeister Manuel Meger. © Foto: Faltin/Stadt Nauen
Norbert Faltin / 06.12.2018, 17:03 Uhr
Nauen So vielseitig kann ein Rathaussitzungssaal sein: Rund vierzig Kinder nebst Erzieherinnen, Eltern und Großeltern trafen sich am Montag mit Bürgermeister Manuel Meger (LWN) zum gemeinsamen Weihnachtsbasteln. In großer Runde hatte man sich mit Weihnachtsliedern und Gedichten in Stimmung gebracht. Es wurde geschnipselt und geklebt, was das Zeug hielt – von Tannenzapfen, Engeln und bis zu den Goldsternen – gebastelt wurde alles, was den großen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus und das kleine Weihnachtsbäumchen drinnen im Foyer noch schöner macht. „Es wäre schön, wenn das Weihnachtsbasteln zur Tradition wird und ein klein wenig mit dazu beiträgt, den Kindern christliche Werte zu vermitteln“, sagte der Bürgermeister. Schließlich sei es auch für die Kinder eine großartige Sache, wenn sie den Eltern in den nächsten Wochen „ihren“ selbstgeschmückten Weihnachtsbaum präsentieren können, blickte Meger voraus. Zum Abschied gab es noch für jedes Kind einen Adventskalender und einen Schoko-Weihnachtsmann vom REWE-Markt S. Woye OHG.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG