Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auszeichnung
Ein großer Dank ans Ehrenamt

Erhard Herrmann / 07.12.2018, 11:35 Uhr
Brandenburg Anlässlich des Weltbehindertentages und des Tages des Ehrenamtes wurden ehrenamtlich tätige Brandenburger im Theater geehrt. Der Tag ist ein Zeichen der Wertschätzung fürs Engagement der vielen freiwilligen Helfer, die sich für die Gesellschaft einsetzen. Im Land Brandenburg engagiert sich jeder Dritte im Freiwilligendienst. Das sind rund 843.000 Menschen. Elf davon wurden von Oberbürgermeister Steffen Scheller und dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Walter Paaschen geehrt. Zuvor machte Sybille Kluge, Vorsitzende des Beirates für Menschen mit Behinderung, auf die Wichtigkeit des Weltbehindertentages aufmerksam. Denn trotz aller Fortschritte bestehe immer noch enormer Handlungsbedarf in den Bereichen Bildung, Wahlrecht und Barrierefreiheit. „Ihre Arbeit wirkt in einem Maß solidaritätsstiftend, wie es der Staat nie organisieren könnte“, betonte Oberbürgermeister Steffen Scheller. Abschließend dankte er den Ehrenamtlern: „Ihnen allen gebührt unser Dank für Ihre Ausdauer, Kreativität, Umsicht und Verlässlichkeit. Ihr Einsatz gibt unserer Gesellschaft ein menschliches Gesicht.“ Dr. Heike Faust stellte in kurzen Interviews die Ehrenamtler und ihr Wirken vor. Zwischendurch sorgten die Schüler der freien Musikschule für die musikalische Umrahmung. Geehrt wurden: Bernd Großstück – seit 2012 in der Schwimmgruppe der Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e. V.; Birgit Christensen, die seit 2013 in der Deutschen Selbsthilfevereinigung für Menschen mit Darmkrebs und Stomaträger als Regionalsprecherin ehrenamtlich tätig ist; Dr. Waldemar Bauer – 1. Vorsitzender des Vereins Neue Zeiten e. V.; Erika Karge – seit 1964 Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Göttin und unterstützt mit 80 Jahren noch immer die Arbeit der Feuerwehr; Gerhard Noack als Gründungsmitglied und langjähriger stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins „pro Kirchmöser“; Heinrich Fait – seit 2002 Vorsitzender des KGV „Landheim“; Monika Böhling-Fießinger vom Havelgarten; Nancy Petsch – seit 2006 beim Verband alleinerziehender Mütter und Väter ehrenamtlich tätig; Volkhard Rädel hat das Diakonische Werk seit über 20 Jahren in vielfältigster Form dauerhaft unterstützt und getragen; Wolfgang Link ist seit ca. 30 Jahren in Brandenburg an der Havel ehrenamtlich tätig und im Verein Budokan Brandenburg e. V. aktiv. Kerstin Neitzel organisiert als stellvertretende Vereinsvorsitzende des Stadtmarketingvereins Brandenburg e. V. seit mehr als 10 Jahren den jährlichen Brandenburger Türmetag.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG