Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Silvesterlauf
Gute Laune, Guter Zweck

Steffen Kretschmer / 02.01.2019, 10:36 Uhr - Aktualisiert 02.01.2019, 11:26
Oranienburg (MOZ) Das Wetter am Montagvormittag war grau, die Stimmung beim Silvesterlauf der Spedition Koczessa aber überhaupt nicht. Die Runde um den Lehnitzsee: Sportliche Lebensfreude pur.

Gut 300 Aktive machten sich in Oranienburg auf den Weg um den See. „Es sind natürlich immer wieder viele Stammgäste dabei, die mitlaufen. Allerdings gibt es auch neue Gesichter. Bei ihnen hat es sich einfach herumgesprochen, und der eine hat dann den anderen einfach mitgebracht“, freute sich Organisatorin Kathrin Koczessa.

Einer dieser Silvesterlauf-Debütanten war diesmal Holger Kohn aus Falkensee. Der „Hawk-Lake-Runner“ war „in den vergangenen Jahren immer in Berlin bei Veranstaltungen dabei. Aber es ist doch viel sinnvoller, hier gleichzeitig noch etwas Gutes zu tun.“

Gut 300 Aktive machten sich am Montag auf den Weg um den Lehnitzsee. Zugleich ging es bei dem Silvesterlauf einmal mehr um den guten Zweck. 3560 Euro konnten so an Spenden zusammengetragen werden.
Bilderstrecke

Silvesterlauf der Spedition Koczessa

Bilderstrecke öffnen

Kohn fiel auf. Er hatte sich passend zum Tag mit Glitzer-Fliege und -Hut auf die Strecke begeben. „Beides kommt jetzt aber wieder bis zum nächsten Silvester oben auf den Schrank“, sagte der Falkenseer. Er genoss es einfach, in Oranienburg auf einer „schönen Strecke noch einmal völlig ohne Druck zu laufen“. Denn eine Zeitmessung gab es nicht.

Viele schauten zwar bei der Zielankunft noch ein letztes Mal für 2018 aus sportlichem Anlass auf ihre Uhren, doch das sollte es dann auch gewesen sein. Am Feuerkorb, bei heißen Getränken und Gegrilltem, ging es dann noch lange entspannt weiter. „Das Laufen ist ja etwas, das wir alle zusammen machen und das uns über das Jahr hinweg verbindet. Man hat einfach noch einmal viele Leute gesehen, mit denen man in den vergangenen Monaten immer wieder gemeinsam am Start gestanden hat“, sagte Kathrin Koczessa. Ihr Fazit war deshalb durchweg positiv, zumal „auch zu bedenken“ war, „dass der Silvesterlauf an einem Montag stattfand, an dem einige Leute auch arbeiten mussten. Dass sich trotzdem so viele auf den Weg zu uns gemacht haben, ist einfach richtig toll.“

Hilfsbereitschaft

■ Wie schon in den Jahren zuvor so wurden auch diesmal beim Silvesterlauf Spenden gesammelt. 3560 Euro kamen zusammen. „Auch beim Laufladen Long distance wurde ein kleiner Lauf veranstaltet und das Geld zu unserer Aktion dazugespendet“, sagte Kathrin Koczessa.

Für wen ist das Geld?

■ Ein Teil geht an die Regenbogenschule in Hennigsdorf. Dort werden Kinder mit Hunden therapiert.

■ Das Hospiz Oberhavel „Lebensklänge“ in Oranienburg wird ebenso von diesem Geld unterstützt.

■ Zudem soll einem zehnjährigen Jungen aus dem betreuten Wohnen in Borgsdorf der Gitarren-Unterricht an einer Musikschule mitfinanziert werden. ⇥(skr)

Schlagwörter

Regionalsport Holger Kohn Silvesterlauf Kathrin Koczessa Lehnitzsee

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG