Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lehrer und Schüler präsentieren Besuchern Angebote der Oberbarnimschulen.

Aktionstag
Werbung mit kleinen Klassengrößen

Kostprobe: DieSchülerinnen der Arbeitsgemeinschaft Step Off Dancer zeigen ihr Können.
Kostprobe: DieSchülerinnen der Arbeitsgemeinschaft Step Off Dancer zeigen ihr Können. © Foto: Matthias Wagner
Matthias Wagner / 14.01.2019, 06:15 Uhr
Eberswalde Zu den ersten Einrichtungen, die in diesem Jahr zum Tag der offenen Tür luden, gehörten die Oberbarnimschulen, die gleich drei Bildungswege unter ihrem Dach vereinen. Interessierte Eltern und potenzielle Schüler hatten die Möglichkeit,  hinter die Kulissen zu blicken, um Lehrkonzepte, den Schulalltag und die jeweiligen Besonderheiten näher kennenzulernen. Zum Angebot gehören die Oberschule mit dem Ziel der Fachoberschulreife oder der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, ein Berufliches Gymnasium mit dem Schwerpunkt Sozialwesen und die Jugendakademie (Evangelisches Gymnasium).

„Wir legen ein besonderes Augenmerk auf die individuelle Betreuung unserer Schüler und den Blick auf die einzelne Persönlichkeit“, hob Annett Drechsler, Campusleiterin und Schulleiterin der Beruflichen Schule, hervor. Besonders die kleine Klassengröße von maximal 16 Schülern unterstütze dieses Ziel. In der Aula wurden die unterschiedlichen Schulformen ausführlich vorgestellt. Das gefiel auch Anja und Peer Hartleben aus Biesenthal, die mit ihrer elfjährigen Tochter Lara gekommen waren. „Wir sind sehr positiv überrascht“, so der Vater. Genauso begeistert zeigte sich Svenja (11) beim Mikroskopieren mit Biologie-Lehrer Torsten Jeske.

Im Rahmen des Tages der offenen Tür, mit dessen Resonanz sich Annett Drechsler und ihre Kollegen sehr zufrieden zeigten, wurden die Ergebnisse von verschiedenen Projekten vorgestellt, denen sich Schüler und Lehrer in den drei Schultagen zuvor gewidmet hatten. So beschäftigten sich beispielsweise die Klassen 8a und 8b fächerübergreifend in Deutsch, Kunst und Geschichte mit dem Tagebuch der Anne Frank, um es vielfältig und neuartig zu präsentieren. Dies beinhaltete unter anderem eine szenische Gestaltung in Form einer  Darstellung der Erinnerungskultur in Eberswalde. Leistungssportlich ging es hingegen bei der 10. Klasse zu. Dort verbanden sich die Fächer Sport und Mathematik, um eine Analyse der Flugbahn der Kugel beim Kugelstoßen durchzuführen.

Ergänzt wird das vielseitige Angebot der drei Schulen durch Arbeitsgemeinschaften, die allen Schülern zur Verfügung stehen. Sowie die AG Step Off Dancer, die mit temperamentgeladenen Vorführungen ihre Arbeit vorstellte. Über mangelndes Interesse könne sie sich nicht beklagen, sagte Leiterin Luisa Staerke. Trainiert wird einmal pro Woche.

Im Übrigen tragen alle Schüler der Einrichtung eine einheitliche Schulkleidung. Darüber hinaus gibt es eine Mittagsbetreuung für alle und individuelle Lernzeiten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG