Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neujahrsempfang
Die Gemeinschaft macht sie stark

Prost: Die Seniorinnen und Senioren freuen sich auf die bevorstehenden Angebote im neuen Jahr.
Prost: Die Seniorinnen und Senioren freuen sich auf die bevorstehenden Angebote im neuen Jahr. © Foto: Holger Rudolph
Holger Rudolph / 14.01.2019, 06:45 Uhr
Neuruppin Zum Neujahrsempfang trafen sich die Mitglieder des Seniorenclubs „Ruppiner Land“ am Sonntagmittag im Saal der Gaststätte „Rosengarten“. Sie erinnerten sich an gemeinsame Erlebnisse im zurückliegenden Jahr und erfuhren, welche Veranstaltungen des Vereins für 2019 geplant sind.

Rosswieta Funk ist Vorstandsvorsitzende des seit 13 Jahren bestehenden Vereins. Die 68-Jährige engagiert sich bereits seit ihrem 30. Lebensjahr in der Seniorenarbeit. „Das macht mir noch immer sehr viel Freude und Spaß“, sagte sie lächelnd, während sie für eine Seniorin Roulade und Kartoffeln ein wenig zerkleinerte. Vor dem gemeinsamen Mittagessen hatten alle mit Sekt auf das neue Jahr angestoßen.

Viele der insgesamt 50 Mitglieder des Vereins treffen sich fast täglich im Seniorenclub „Klosterblick“ des Arbeiter-Samariter-Bundes in der Klosterstraße 4/5. Der Seniorenclub „Ruppiner Land“ veranstaltet regelmäßig Tagestouren für seine Mitglieder und alle anderen älteren Menschen aus Ostprignitz-Ruppin, die daran Interesse haben. Die Mitglieder des Vereins sind längst nicht nur in der Kreisstadt zu Hause. Sie leben auch in Rheinsberg, Lindow, Wildberg, Fehrbellin und Walsleben. Für sie alle zählt die Gemeinschaft mit Gleichaltrigen.

Regelmäßig dabei sind die 71-jährige Angelika Pflanze und ihr sieben Jahre älterer Ehemann Georg. Sie schwärmte: „Man sitzt nicht allein zu Hause sondern genießt die Gemeinschaft. Vor allem die Ausflüge bereiten mir immer sehr viel Freude.“ Er ergänzte: „Die Fahrt nach Warnemünde voriges Jahr war sehr schön.“ Beide freuen sich schon sehr auf die Tour in den Spreewald im kommenden Sommer und die damit verbundene Kahnfahrt. Außerdem stehen 2019 noch Touren zu den Thermalbädern Templin und Bad Wilsnack sowie zum Neustrelitzer Theatersommer an. Auch die beliebte Tagesfahrt nach Warnemünde sowie eine Busfahrt nach Kyritz sind vorgesehen.

Auch die jede Woche stattfindenden gestalteten Treffen seien sehr schön, lobten die Senioren. Montags gibt es die Möglichkeit, Handarbeiten anzufertigen. Dienstags wird Yoga angeboten, mittwochs ist Rommé angesagt, donnerstags trifft sich die Singegruppe. Am Freitag gibt es einen Spielevormittag.

Für die 84-jährige Brigitte Petke ist der Einkaufsservice sehr wichtig, bei dem die im Supermarkt erworbenen Lebensmittel bis an die Wohnungstür gebracht werden. Andere Senioren nickten zustimmend. Auch sie schätzen dieses Angebot. Die schweren Lebensmittel selbst nach Hause zu tragen, sei leider nicht mehr möglich.

Vereinschefin Funk freute sich sehr, dass so viele alte Menschen zum Empfang gekommen waren. Im Anschluss an das Mittagessen an den festlich gedeckten Tischen, für welches es viel Lob gab, hatten alle die Möglichkeit, sich miteinander im Gespräch auszutauschen. (hr)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG