Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Cyber-Fahndung
40 Hinweise zum DHL-Erpresser eingegangen

Ein DHL-Mitarbeiter in Potsdam (Brandenburg) an der DHL-Paketstation an der Kantstraße Ecke Roseggerstraße, in der eine Paketbombe aufgegeben wurde. Vier Wochen nach dem Fund einer Paketbombe in einer Potsdamer Apotheke fahndet die Polizei noch vergeblich nach dem Erpresser, der von dem Paketdienstleister DHL mehrere Millionen Euro fordert.
Ein DHL-Mitarbeiter in Potsdam (Brandenburg) an der DHL-Paketstation an der Kantstraße Ecke Roseggerstraße, in der eine Paketbombe aufgegeben wurde. Vier Wochen nach dem Fund einer Paketbombe in einer Potsdamer Apotheke fahndet die Polizei noch vergeblich nach dem Erpresser, der von dem Paketdienstleister DHL mehrere Millionen Euro fordert. © Foto: Maurizio Gambarini/dpa
dpa / 14.01.2019, 14:41 Uhr
Potsdam (dpa) Nach der Veröffentlichung neuer Angaben zu dem oder den mutmaßlichen DHL-Erpressern sind in Brandenburg 40 Hinweise eingegangen. Das teilte die Polizei am Montag in Potsdam mit. Ob unter den Hinweisen eine heiße Spur sei, wollten die Ermittler nicht sagen. Anfang vergangener Woche hatten sie eine sogenannte MAC-Adresse (Media-Access-Control) veröffentlicht. Anbieter öffentlicher WLAN-Netze sollten prüfen, ob sich ein Endgerät mit dieser Adresse in ihre Router eingewählt hat. Die MAC-Angaben könnten zum Handy oder Laptop der mutmaßlichen Täter gehören.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatten der oder die Täter über ein mobiles Endgerät der Marke Motorola vom 6. bis zum 14. April 2018 E-Mails verschickt und/oder empfangen. Dem Gerät gehört die betreffende MAC-Adresse. Seit Dezember laufen die Ermittlungen. Zuvor waren Paket- und Briefbomben verschickt worden. Der spektakulärste Fall ereignete sich am 1. Dezember 2017 am Rande des Potsdamer Weihnachtsmarktes, wo eine Paketbombe auftauchte. DHL sollte damit um eine Millionensumme erpresst werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG