Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

DFB-Sportgericht
FC Bayern muss 15.000 Euro Geldstrafe zahlen

Beim Spiel gegen den FC Nürnberg hatten Münchner Fans Papierrollen von der Tribüne auf das Spielfeld geworfen haben.
Beim Spiel gegen den FC Nürnberg hatten Münchner Fans Papierrollen von der Tribüne auf das Spielfeld geworfen haben. © Foto: dpa/Sven Hoppe
DPA / 11.02.2019, 14:04 Uhr
Frankfurt/Main (dpa) Der Rekordmeister FC Bayern München ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens der Fans mit einer Geldbuße von 15.000 Euro bestraft worden.

Wie der Deutsche Fußball-Bund am Montag mitteilte, hatten Anhänger aus dem Münchner Zuschauerblock vor Beginn der zweiten Halbzeit des Bundesligaspiels gegen den 1. FC Nürnberg am 8. Dezember 2018 auf ganzer Breite hunderte Papierrollen auf das Spielfeld geworfen. Dadurch hatte sich der Wiederanpfiff um zwei Minuten verzögert. Im weiteren Verlauf der Partie wurde weitere Papierrollen in den Stadioninnenraum geworden, so dass es zu einer weiteren einminütigen Unterbrechung kam.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG