Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Eine ganz besondere Atmosphäre

Michel Rieckmann / 14.02.2019, 02:15 Uhr - Aktualisiert 14.02.2019, 07:57
Fürstenwalde ( ) Zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen Fußballer Denny Biewald hat die SG Borussia Fürstenwalde ein Benefiz-Hallenturnier ausgerichtet. Sämtliche Erlöse der Veranstaltung sollen der Familie zugute kommen.

Elf Mannschaften waren in der proppevollen Pneumant-Sporthalle dabei. In der Gruppe A mit den Borussia-Old-Stars, der Ü 35 des Vereins, der SG Hangelsberg und den Freunde-Teams I und III gewannen die Knipser, in deren Reihen auch Biewalds Sohn Maddox stand, der sonst bei den E-Junioren der Borussia kickt. In Gruppe B siegte die SG Rauen. Hier spielten neben dem Freunde-Team II und der Borussia auch die Ü 35 des FSV Union, für die Danny Biewald in der Hinrunde der Kreisliga Mitte der Altherren noch sechs Partien absolviert und dabei neun Tore erzielte hatte, sowie die Kumpi-Mannschaft, in der sich Freunde und Weggefährten zusammengefunden hatten. Nach gut fünf Stunden fand das Turnier mit dem Knipser-Team einen würdigen Sieger.

Zu Beginn hatte Ralf-Peter Tischler, Trainer jener A-Junioren, mit denen Biewald 1996 als doppelter Kreismeister und -pokalsieger einen seiner größten Erfolge als Fußballer gefeiert hatte, bewegende Worte des Gedenkens an die Familie und die mehr als 300 Zuschauer gerichtet. Diese sorgten danach mit ihren Handy-Lichtern für eine ganz besondere Atmosphäre in der verdunkelten Halle, klatschten nach der Zeremonie minutenlang zu Ehren des Verstorbenen.

Im Mittelpunkt standen an diesem Abend aber vor allem die Spenden. Firmen wie Extrawurst, Sonne3000 und der Event- und Cateringservice Ansgar Bank sowie alle Freunde aus den geladenen Vereinen hatten großen Anteil daran, dass eine beträchtliche vierstellige Summe an die Familie Biewald übergebenwerden konnte.

Das Geld war auch bei der Versteigerung diverser Vereinstrikots unter anderem vom BFC Dynamo und vom FC Erzgebirge Aue zusammengekommen. Für das vom 1. FC Union Berlin boten Sebastian Wunsch, Chef der Fürstenwalder Autolackiererei, und ein Freund mehr als100 Euro – um es dann Maddox zu schenken, der es sich so sehr gewünscht hatte.

„Ein riesen Dank an alle Helfer, Spender und Sponsoren, die dieses wahnsinnige Turnier auf die Beine gestellt und den Abend über alles gegeben haben, dass diese Momente ewig in Erinnerung bleiben werden“, sagte Janny Szelinski, 1. Vorsitzende der SG Borussia. „Viele Leute sind auf mich zugekommen und haben uns gelobt für die Durchführung. Die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt waren von Anfang bis Ende eine tolle Erfahrung – und das alles innerhalb von nur zwei Wochen.“

Der zweifache Familienvater Denny Biewald war Anfang Januar im Alter von nur 38 Jahren verstorben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG