Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gewinner kommen aus Eberswalde und Panketal

Wirtschaft
Erfolgreich an der Börse gezockt

Sparkasse versüßt Schülern die Teilnahme: 27 Teams aus dem Barnim beteiligten sich am Planspiel Börse 2018.
Sparkasse versüßt Schülern die Teilnahme: 27 Teams aus dem Barnim beteiligten sich am Planspiel Börse 2018. © Foto: Sparkasse Barnim
MOZ / 14.02.2019, 06:00 Uhr
Bernau/Eberswalde Bernau/Eberswalde. Die Sieger der 36. Spielrunde des Online-Wettbewerbes Planspiel Börse in der regionalen Wertung der Sparkasse Barnim stehen fest. In diesem Jahr kämpften 74 Teilnehmer in insgesamt 27 Teams um den ersten Platz. Schüler, Mitarbeiter und die Auszubildenden der Sparkasse Barnim sorgten für eine spannende Spielrunde. Der Spielverlauf war durch viel Bewegung am Aktienmarkt gekennzeichnet. Der Dax erreichte sein Jahrestief.

Insgesamt vergab die Sparkasse Barnim 1200 Euro. Im Schülerwettbewerb Depotgesamtwertung kam das Gewinnerteam „Money_Hunter“ in diesem Jahr vom Gymnasium Finow in Eberswalde. Die Jugendlichen erhielten 240 Euro von der Sparkasse. Mit einem Depotwert in Höhe von 50 292,82 Euro sicherten sie sich den ersten Rang. In der Nachhaltigkeitsrangliste erkämpfte sich das „Team Lörres“ von der Gesamtschule „Wilhelm Conrad Röntgen“ in Panketal den ersten Platz.

Wer beim Planspiel Börse 2018 nicht unter den Siegern war, hat beim nächsten Mal eine neue Chance. Die neue Spielrunde beginnt im September dieses Jahres.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG