Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehr
Hinter der Mühle - Baracke steht in der Nacht in Flammen

© Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Freienwalde
Nadja Voigt / 15.03.2019, 12:55 Uhr - Aktualisiert 15.03.2019, 12:57
Altreetz (MOZ) Mitten in der Nacht zum Freitag wurden die Brandschützer der Region zu einem Einsatz in Altreetz gerufen. „Die in der Freienwalder Straße hinter der ehemaligen Mühle befindliche Baracke stand bei unseren Eintreffen im Vollbrand“, berichtet Amtswehrführer Henri Mandke am Freitag auf MOZ-Nachfrage. Die Alarmierung war um 2.36 Uhr erfolgt.

Gemeinsam mit den Wehren aus Neurüdnitz, Neuranft, Neulewin, Altreetz, Bad Freienwalde und Wriezen sowie Verstärkung aus Strausberg konnten die Einsatzkräfte bis in die frühen Morgenstunden das Feuer unter Kontrolle bringen. Die Frage, warum der Flachbau in Brand geriet, konnte am Freitag noch niemand beantworten. „Wichtig ist, das weder Mensch noch Tier zu Schaden gekommen sind“, gab sich Henri Mandke erleichtert. Die in einem Nebengelass untergebrachten Kaninchen wurden durch den Besitzer und die Kameraden evakuiert, die Pferde konnten glücklicherweise in ihren Ställen verbleiben.

Der Amtsbrandmeister bedankte sich im Nachgang des Einsatzes für die gute Zusammenarbeit aller hinzugerufenen Einsatzkräfte. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro. 

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG