Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

PGA-Turnier
Top-Golfer Kaymer fällt bei Players Championship zurück

Martin Kaymer hat vor dem Finaltag der Players Championship zwölf Schläge Rückstand auf den Spitzenreiter.
Martin Kaymer hat vor dem Finaltag der Players Championship zwölf Schläge Rückstand auf den Spitzenreiter. © Foto: dpa/Phelan M. Ebenhack/AP
DPA / 17.03.2019, 06:23 Uhr
Ponte Vedra Beach (dpa) Golfstar Martin Kaymer hat vor der Schlussrunde bei der hochkarätig besetzten Players Championship einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen.

Der 34-Jährige aus Mettmann spielte am dritten Turniertag in Ponte Vedra Beach eine 73er-Runde und rutschte auf den geteilten 43. Rang ab. 2014 hatte Kaymer das Turnier in Florida gewonnen. Die Players Championship ist nach den vier Majors der wichtigste Einzel-Wettbewerb im Golfsport.

Neuer Spitzenreiter bei dem mit 12,5 Millionen Dollar dotierten Event im TPC Sawgrass ist Jon Rahm. Der Spanier machte mit einer überragenden 64er-Runde den Rückstand auf die zuvor führenden Engländer Tommy Fleetwood und Rory McIlroy aus Nordirland wett und liegt nun einen Schlag vor dem Duo. Rahm steht vor dem letzten Tag des Turniers bei 15 Schlägen unter Par. Kaymer liegt zwölf Schläge zurück und ist damit gleichauf mit US-Superstar Tiger Woods.

Bereits nach dem zweiten Turniertag ausgeschieden war der Deutsche Alex Cejka. Der 48-Jährige hatte mit zwei 73er-Runden den Cut verpasst.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG