Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kultur
"Hildegard Knef-zwischen gestern und heute"

Eberhard Weißbarth liest zum zweiten Mal im Töpfer-Café Schmerwitz.
Eberhard Weißbarth liest zum zweiten Mal im Töpfer-Café Schmerwitz. © Foto: privat
red / 17.03.2019, 09:00 Uhr
Schmerwitz Als langjähriger Filmemacher drehte Eberhard Weißbarth aus Borne neben preisgekrönten Kino-Kurzfilmen, zahlreiche TV-Fernsehspiele und TV-Dokus. Er realisierte unter anderem die TV-Dokumentation für die ARD "Hildegard Knef - zwischen gestern und heute".

Weißbarth berichtet: "Mit einem Kamerateam begleitete er die Knef 1990 anlässlich ihres 65. Geburtstages, auf den Spuren ihrer Kindheit, ihre ersten Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuteten, ein Besuch bei Schauspiellehrerin Else Bongers, gemeinsam mit Boleslaw Barlog im Schloßpark-Theater und in der Philharmonie, waren mit ihr im Original Atelier in Babelsberg, wo die Knef als 17-Jährige den ersten Nachkriegsfilm "Die Mörder sind unter uns" drehte  unter der Regie von Wolfgang Staudte und dort über die Dreharbeiten bewegt plauderte und an vielen anderen Orten mehr. Nun hatte ich über die komplizierten Dreharbeiten wegen der schwierigen, launischen, aber dennoch professionellen Knef, ein humorvolles, insiderhaftes, und widerum wehmütiges Buch geschrieben - mit Berliner Tempo und Berliner Witz! Ich habe die Knef bis zum Tod begleitet."

Am kommenden Sonnabend, 23. März, liest er um 18.00 Uhr im Töpfer-Cafe in Schmerwitz aus seinem Buch. Es ist mittlerweile die 110. Lesung, die er seit Jahren sehr erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz anbietet. Zum zweiten Mal ist Weißbarth im Töpfer-Café zu Gast. Der Eintritt beträgt  5 Euro pro Person.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG