Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zehn Schwedter Schüler sind bei in Eberswalde dabei / Würdigung für Lehrer

Jugend musiziert
Lampenfieber vor Landeswettbewerb

MOZ / 17.03.2019, 10:00 Uhr
Schwedt (MOZ) In wenigen Tagen fahren die besten Musiker der Schwedter Musik- und Kunstschule zum Landeswettbewerb "Jugend musiziert". Er findet in Eberswalde statt. Beim Regionalwettbewerb im Januar hatten sie sich 1. Preise und eine Delegierung erspielt. Am Donnerstagabend standen sie im Rampenlicht auf der Bühne, um mit ihren speziellen Programmen noch einmal Auftrittserfahrung zu sammeln. Denn ein Auftritt vor Publikum hat schon etwas von der Atmosphäre wie sie beim Wettbewerb herrscht, wenn eine Fachjury zuhört.

Die sieben Mitglieder des Flötenensembles "Alte Musik" sind in Eberswalde mit dabei. Zu ihnen gehören Sarah Ring, Emily Niebsch, Jasmin Stephan, Danielle Scholz, Jette Prott, Theodor Lück und Jeremy Ballentin. In ihrem Wettbewerbsprogramm überraschen die Flötenspieler sogar mit Elementen aus der Percussion.

Im Lampenfieber stecken außerdem Luisa Vardanyan (Violine) sowie das Duo AntoniStaniec (Klarinette) und Robert Otrosenko (Klavier). Musikschuldirektor Volker Rehberg machte die Zuhörer im Saal darauf aufmerksam: "Es ist schon außerordentlich, dass sich die Schüler nach einem langen Schultag hier am Abend auf die Bühne stellen und diese Prüfungsleistung abrufen." – Anerkennender Beifall aus dem Saal.

Schon traditionsgemäß hatte Schwedts Bürgermeister Jürgen Polzehl das Preisträgerkonzert besucht und anschließend zu einem Empfang eingeladen. Gemeinsam mit der Schwedter Musikschulstiftung und dem Förderverein zeichnete er alle Preisträger des Regionalwettbewerbes aus. Geehrt wurden außerdem die besten Schwedter Teilnehmer am 51. Internationalen Zeichenwettbewerb. "Rund 2000 Kinder und Jugendliche aus vielen Ländern hatten sich daran beteiligt. Es ist nicht immer gesagt, dass die Jury Arbeiten von Schülern unserer Schule als Beste kürt. Diesmal sind von den zehn Einzelpreisen insgesamt drei in der Region geblieben", freute sich Volker Rehberg. Diese drei Einzelpreisträger sind Willi Krumm (8 Jahre) aus Tantow sowie Matti Muth (9) und Moritz Webert (10) aus Schwedt.

Jürgen Polzehl würdigte das Engagement der Kunstlehrer sowie der Musikpädagogen, die mit ihrer Leidenschaft solche Leistungen ihrer Schüler erst möglich machten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG