Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nach Großbrand
Waldgenossenschaft startet Wiederaufforstung bei Treuenbrietzen

Jörg Vogelsänger (3.v.l., braune Jacke, SPD), brandenburgischer Agrar- und Umweltminister, und weitere Vertreter aus Politik und Forstwirtschaft starten eine Pflanzaktion. Am selben Tag wurde mit einer Pflanzaktion auf einer Fläche von 3,24 Hektar begonnen neue Kiefern, Traubeneichen, Stieleichen und Birken zu pflanzen. Im Dürresommer 2018 verbrannten im August etwa 400 Hektar Wald nahe Treuenbrietzen.
Jörg Vogelsänger (3.v.l., braune Jacke, SPD), brandenburgischer Agrar- und Umweltminister, und weitere Vertreter aus Politik und Forstwirtschaft starten eine Pflanzaktion. Am selben Tag wurde mit einer Pflanzaktion auf einer Fläche von 3,24 Hektar begonnen neue Kiefern, Traubeneichen, Stieleichen und Birken zu pflanzen. Im Dürresommer 2018 verbrannten im August etwa 400 Hektar Wald nahe Treuenbrietzen. © Foto: Patrick Pleul/dpa
dpa / 17.03.2019, 13:32 Uhr
Treuenbrietzen (dpa) Nach dem verheerenden Waldbrand bei Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) hat die Waldgenossenschaft Bardenitz mit der Wiederaufforstung der Brandflächen begonnen. Auf einer Fläche von 3,2 Hektar würden von Freiwilligen, Forstleuten und Auszubildenden insgesamt knapp 26 700 Kiefern, Traubeneichen, Stieleichen und Birken gepflanzt, sagte die Sprecherin des Landesbetriebs Forst, Ellen Schlieker, am Samstag beim Start der Aktion.

Im vergangenen Sommer waren mehr als 300 Hektar Wald rund um Treuenbrietzen abgebrannt, darunter 100 Hektar der Waldgenossenschaft Bardenitz, ein Zusammenschluss privater Waldbesitzer.

Knapp ein Fünftel der jungen Bäumchen hatten Besucher der Internationalen Grüne Woche auf einem Ruderergometer "errudert", so Schlieker. Der Verband Deutscher Forstbaumschulen spendete den Gegenwert von 5000 Bäumen und legte die restlichen 21 700 noch drauf. Bei der Pflanzaktion wird auch ein neuer Waldrand mit Bäumen und Sträuchern angelegt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG