Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dirt Rally 2.0
Echt schmutzig

Dirt Rally 2.0
Dirt Rally 2.0 © Foto: Codemasters / Koch
Stefan Klug / 17.03.2019, 16:14 Uhr - Aktualisiert 18.03.2019, 10:05
(MOZ) Wie kein anderer Name steht Codemasters für virtuellen Rally-Sport. Vor nunmehr 21 Jahren legte die erste Ausgabe von Colin-McRae Rally den Grundstein für den bis heute anhaltenden Erfolg der Briten. Dirt Rally 2.0 ist der jüngste Spross des Unternehmens aus Warwickshire und steht in direkter Tradition zur Ur-Schlammschlacht von einst. Denn im Gegensatz zu DIRT 4 von vor zwei Jahren ist der direkte Nachfolger des Games von 2015 deutlich simulationslastiger ausgelegt.

Dabei zerfällt das Szenario neben täglichen und wöchentlichen Herausforderungen sowie dem Online-Teil in zwei Karrieren. Zum einen steht die reine Sekundenhatz über unterschiedlichstes Geläuf an. Sechs Szenarien rund um den Globus mit jeweils einem Dutzend Wertungsprüfungen wollen bezwungen werden. Und das darf man ruhig wörtlich nehmen. Denn während Dirt 4 noch den Spaß in den Vordergrund stellte, ist bei 2.0 harte Arbeit am Volant bzw. dem Gamepad angesagt. Letzteres soll den Konsolenfahrern zwar entgegen kommen, wirklich einfach wird das Unterfangen aber nicht. Losfahren und mit respektabler Leistung ankommen dürfte so gut wie ausgeschlossen sein, gewinnen steht gleich gar nicht zur Disposition. Nicht nur, weil die Entwickler der Meinung sind, niemand steigt einfach in ein PS-Monster und rast mit mehr als 100 Sachen durch den Wald. Sondern auch, weil man noch ein Stück mehr Streckenrealismus eingebaut hat. Will sagen, mit Ausnahme von Asphaltabschnitten verändert sich der Belag im Laufe der Zeit. Zum schlechteren, versteht sich. Gleiche Bedingungen sind im Rally-Sport nicht unbedingt Gegenstand des Systems. Wenn man also nicht als erster startet werden die Spurrillen tiefer, ebenso die Wasserlöcher wie die Sandhaufen an der Streckenbegrenzung an Höhe gewinnen. So dürfte der Frischling erst einmal Frust schieben und sollte vielleicht das erste als Lehrjahr betrachten. Denn nicht nur die tricky Steuerung will beherrscht werden. Es gibt auch ein großes Tuning- und Setup-Paket, dessen Anwendung geradezu notwendig für den Sieg ist. Das fängt bei der richtigen Reifenwahl an und endet bei der Frage, welche Schäden in der verfügbaren Zeit und wie repariert werden. Nicht zuletzt ist entscheidend, dass die knappen Geldressourcen für eine schlagkräftige Mannschaft eingesetzt werden. Denn je fachlich besser die Truppe ist, desto nützlicher sind Entwicklungen und Upgrades am Fahrzeug. Das nennt man dann wohl Simulation pur.

Wer ein paar Erfolgserlebnisse braucht, startet mittendrin seine Rallycross-Karriere, die sogar FIA lizenziert ist. Auf echten halsbrecherischen Rundkursen geht es um Sekunden und Platzierungen. Das ist was für die ganz Harten, denn mitunter muss es auch mal mit dem Kopf durch die Wand bzw. mit der Stoßstange durch den Gegner gehen. Hier steigt der Schwierigkeitsgrad in den verschiedenen Cups an, was zumindest in den ersteren für einige Erfolge gleich zu Beginn reichen sollte. Leider taugen diese Events nur bedingt als Trainingseinheit für die Streckenevents, denn die Cross-Fahrzeuge verhalten sich im Vergleich zu den anderen fast schon unwillig. Hier darf auch in Sachen Lenkung, Beschleunigung und Bremsen richtig zugelangt werden.

Grafisch haben die Entwickler das Geschehen, wie schon gewohnt, sehr ansprechend verpackt. Die Originalität der Fahrzeuge überzeugt ebenso wie die Details auf der Strecke. Und besonders aus der Fahrerperspektive sind dazu viele Spezialeffekte besonders anschaulich, Regen beispielsweise. Die verschiedenen Landschaften sind ebenso gut zu unterscheiden wie die sich ändernden Straßenverhältnisse. Das ist alles ohne Makel. Toll.

Aber es gibt auch ein wenig Schatten. Zum einen fehlen noch Prüfungen auf Eis und Schnee, dann sind große Events wie die Monte nur als kostenpflichtiger DLC erhältlich. Und auch die gameplayseitige Darstellung der Karrieren hätte ruhig etwas emotionaler ausfallen dürfen. Das mindert den Spielspaß jedoch nicht im geringsten, wenn man den sich nicht hat vom wirklich hohen Anspruchslevel vermiesen lassen. Wer auf Rally-Games steht kommt an Dirt Rally 2.0 einfach nicht vorbei.

Dirt Rally 2.0; Codemasters/Koch für PC; PS4; XBoxOne

http://www.codemasters.com/game/dirt-rally-2-0

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG