Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Motor Eberswalde zieht auf der Jahreshauptversammlung Bilanz und wagt Blick in die Zukunft

Vereinsleben
Stetiger Zuwachs zu verzeichnen

Geehrt: Motor-Vorsitzender Martin Hoeck (links) zeichnet die erfolgreichen Kraftsportler Horst Lorenz mit dem Ehrenwimpel und Alexandra Engel mit der Ehrenurkunde aus.
Geehrt: Motor-Vorsitzender Martin Hoeck (links) zeichnet die erfolgreichen Kraftsportler Horst Lorenz mit dem Ehrenwimpel und Alexandra Engel mit der Ehrenurkunde aus. © Foto: Christian Mätzkow
Dirk Schaal / 31.03.2019, 03:45 Uhr
Eberswalde (MOZ) Eine positive Bilanz zog der Vorsitzende Martin Hoeck auf der Jahreshauptversammlung vom SV Motor Eberswalde. Damit meinte er nicht in erster Linie den stetigen Zuwachs an Mitgliedern und Sportarten, sondern die Ausgestaltung der sportlichen Angebote beim größten Eberswalder Sportverein.

981 Mitglieder hatte Motor am 1. Januar, das sind fast 40 mehr als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres. "Eigentlich müssten wir beim Mitgliederwachstum etwas auf die Bremse treten, denn als Verein ist uns wichtig, dass wir allen Mitgliedern bestmögliche Bedingungen zur sportlichen Betätigung bieten", sagte Martin Hoeck. Dabei dachte er in allererster Linie an die Sportstätten, die zum größten Teil zeitlich komplett belegt sind. Dazu kommen auch Engpässe bei ehrenamtlichen Trainern und Übungsleitern, die gerade im Nachwuchsbereich dringend gesucht werden. Aber die Nachfrage nach Sportangeboten bei Motor ist immens hoch, sodass man zusammen mit der Stadt nach Lösungen suchen will.

Auch wenn Meistertitel, Medaillen und vordere Platzierungen bei verschiedenen Wettkämpfen im vergangen Jahr für die Motor-Sportler nur so purzelten, versteht sich der Verein nicht einzig für den Leistungssport zuständig. So wurden Abteilungen aus dem Boden gestampft, die einen wichtigen Beitrag zur Integration in der Stadt leisten sollen. Als Beispiele nannte Hoeck die Abteilung Cricket, die zwar hauptsächlich für Pakistani ins Leben gerufen wurde, aber auch bereits das Interesse bei anderen Sportlern geweckt hat. Oder Ringen, ein Angebot das derzeit im Aufbau ist und mittelfristig im Wettkampfsport Fuß fassen soll. Als Anerkennung für diese Arbeit erhielt Motor im letzten Jahr den Integrationspreis des Projektes Integration durch Sport von der Brandenburgischen Sportjugend.

Als dringendste Aufgabe sieht Hoeck die weitere Ausgestaltung der Angebote. Finanziell kann der Verein dabei auf 15 000 Euro aus dem Bürgerbudget zurückgreifen. So sind Investitionen beim Tanzsport und bei den Gewichthebern geplant.

Auch das 110. Vereinsjubiläum wird ein Thema sein. Am 17. August feiern Motor und Preussen Eberswalde dieses Ereignis gemeinsam.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG