Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fed Cup
Lettisches Damen-Team gegen Deutschland ohne Sevastova

Fällt mit Rückenproblemen aus: Die Lettin Anastasija Sevastova.
Fällt mit Rückenproblemen aus: Die Lettin Anastasija Sevastova. © Foto: Joel Auerbach/AP/dpa
DPA / 15.04.2019, 18:40 Uhr
Riga (dpa) Lettlands Tennis-Damen müssen im Fed-Cup-Duell mit Deutschland am kommenden Wochenende auf ihre Spitzenspielerin Anastasija Sevastova verzichten.

Die Nummer 13 der Welt muss wegen Rückenproblemen für die Partie am 19. und 20. April in Riga passen, bei der die deutschen Tennis-Damen um den Verbleib in der Weltgruppe kämpfen. Dies teilte der lettische Teamchef Adrians Zguns am Montag in Riga mit.

"Es tut mir sehr leid, dass ich Lettland diese Woche nicht helfen kann. Nach den letzten Fed-Cup-Spielen, in denen ich gerne in der lettischen Mannschaft gespielt habe, ist dies eine sehr schwierige Entscheidung für mich", wird Sevastova in der Mitteilung des Tennisverbandes zitiert. Nach Angaben von Zguns habe Lettlands Nr. 1 bis zuletzt versucht, für die Partie in der Arena Riga fit zu werden.

Zum lettischen Team gehören nun die ehemalige French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko, Diana Marcinkevica, Daniela Vismane und Patricia Spacka. Für Deutschland werden Wimbledonsiegerin Angelique Kerber und Julia Görges sowie Andrea Petkovic und Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld antreten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG