Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zur geplanten Behördenrochade
Wow-Effekt und dann?

Autor Ulrich Thiessen
Autor Ulrich Thiessen © Foto: MMH
Ulrich Thiessen / 17.04.2019, 07:30 Uhr
Potsdam (MOZ) Was für eine Idee! Ein ganzes Ministerium soll Potsdam verlassen und die Lausitz stärken. Gut, es ist ein kleines Ressort, aber der symbolische Wert ist beachtlich. Trotzdem löste die Idee am Dienstag abgesehen von Cottbus nicht allzu viel Begeisterung aus. Der Grund liegt auf der Hand. Der rot-roten Regierung schien es um einen Theatereffekt viereinhalb Monate vor der Wahl zu gehen.

Die letzten beiden Jahre verweigerten sich die Regierungsparteien einer Debatte zu Veränderungen in der Behördenstruktur. Nun kommt man mit einer Idee aus der Kiste, die weder in den eigenen Reihen, geschweige denn mit den Betroffenen abgestimmt war. Statt zu einer breiten Debatte nach der nächsten Landtagswahl aufzurufen und dazu Vorschläge zu unterbreiten, wurde ein Kabinettsbeschluss übers Knie gebrochen. Die Diskussionen kommen trotzdem. Allem voran die Frage, ob das Kultur- und Wissenschaftsministerium wirklich die Lausitz voranbringen kann. Anders sieht es dagegen beim Landesforstbetrieb aus, der in Eberswalde gebündelt wird. Dort wächst zusammen, was zusammen gehört.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG