Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vorschau
BBC-Trainer freut sich auf Kreispokal

Trainer Florian Glitza blickt auf das Spiel im Kreispokal.
Trainer Florian Glitza blickt auf das Spiel im Kreispokal. © Foto: Karsten Schirmer
Stefan Zwahr / 17.04.2019, 20:37 Uhr
Birkenwerder (MOZ) Die beiden einzigen noch im Kreispokal-Wettbewerb verbliebenen Vertreter der Landesklasse Nord treffen im Viertelfinale aufeinander. Der gastgebende Birkenwerder BC ist im Duell mit den Falkenthaler Füchsen Favorit – und gilt damit als Topanwärter auf den Titel. Doch Trainer Florian Glitza warnt: "So einfach wird es nicht. Vor vier Wochen hätte ich gesagt, dass wir das Spiel trotz allen Respekts vor dem Gegner unter normalen Umständen gewinnen müssten." Doch in den letzten Wochen hätten die Ergebnisse in der Liga nicht gestimmt. Unrühmlicher Höhepunkt war das 0:3 beim abstiegsbedrohten FSV Forst Borgsdorf. Darum sagt der BBC-Coach: "Die Chancen gegen Falkenthal stehen bei 55:45 – und das nur, weil wir ein Heimspiel haben." Während seine Mannschaft (für die es in der Liga um nichts mehr geht) nur noch "Sommerfußball" spielen würde, um die Saison irgendwie zu Ende zu bringen, präsentiere sich Falkenthal ganz anders. Zu sehen sei das im direkten Punktspiel-Vergleich gewesen  (1:1). Glitza hofft dennoch, dass seine Spieler auf den Pokal "genauso geil sind wie ich. Den Pott würde ich schon gern mitnehmen. Und wenn du schon so weit gekommen bist, musst du als Trainer eigentlich nichts mehr sagen." Ein Spaziergang wird es aus Sicht des BBC-Trainers aber nicht. "In den letzten Jahren war zu sehen, dass es für Mannschaften aus der Landesklasse nicht leicht ist. Es sind noch Teams wie Bötzow und Oberkrämer dabei. Die kannst du locker in die Landesklasse packen, wo sie nichts mit dem Abstieg zu tun hätten."

Die Falkenthaler haben in dieser Hinsicht den Kopf voll, stehen sieben Spieltage vor dem Saisonende auf dem vorletzten Tabellenplatz. Darum käme das Pokalspiel auch zu einem ungelegenen Zeitpunkt, sagt Trainer Hannes Krämer. Der Fokus liege eindeutig auf dem anstehenden Liga-Heimspiel gegen Eintracht Wandlitz. "Das ist für uns viel wichtiger. Darum werde ich genau überlegen, wen ich in Birkenwerder aufbiete." Ziel sei es aber schon, eine vernünftige Mannschaft zu stellen, die alles abruft. Das jüngste 1:6 in Joachimsthal sei eine Katastrophe gewesen. "Wir wollen eine Reaktion zeigen und wieder in die Spur finden. Das können wir ohne jeglichen Druck machen." Birkenwerder hingegen wolle unbedingt den Pokal gewinnen. "Und wir wissen, wie schwer es ist, auf dem Kunstrasen zu bestehen. Trotzdem freuen wir uns drauf und wollen alles probieren."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG