Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Weg an der Blumberger Kirche wird bald ausgebaut und dabei teilweise historisch gepflastert.

Dorferneuerung
Kirchstraße erhält neues Gesicht

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: pixabay
Kerstin Ewald / 26.04.2019, 07:45 Uhr
Blumberg (MOZ) "Wir mussten die Kirchstraße immer wieder mit Prokter auffüllen", sagte Ortsvorsteher Jörg Dreger, "nun soll der Weg zwischen Dorfkirche und Teich grundhaft ausgebaut werden." Der Ortsbeirat Blumberg hat einer Vorlage zugestimmt, die eine Aufwertung des Sandweges vorsieht. 243 000 Euro sind dafür im Haushalt eingestellt, wann die Baustelle beginnt, ist noch unklar.

Dabei wird der Abschnitt von Kirche bis Pfarrhaus mit historisch anmutendem Granitpflaster, der Rest mit dem etwas preisgünstigerem Altstadtpflaster aus Beton versehen. Zwischen Kirchstraße 2 und Kirchstraße 6 ist ein Parkstreifen geplant. Ein fachgerechtes Gefälle soll Regen von den Grundstücken abhalten.

Indes gibt es im Blumberger Straßenbau noch einige Defizite. Zumindest hat sich im Bauausschuss Anfang April ein Blumberger Bauer über den Zustand der landwirtschaftlichen Wege beklagt. Wer dort mit dem Traktor unterwegs sei, müsse unweigerlich Rückenschäden erleiden, hatte Landwirt Ebel den Gemeindevertretern erklärt. Der Landsberger Weg hinter dem Sportplatz hätte dringenden Ausbesserungsbedarf. Der Landwirt bot seine Unterstützung an, wenn die Gemeinde entsprechendes Material stelle. Die Bauverwaltung prüft nun den Vorschlag.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG