Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Am Freitagnachmittag feiert die Trepliner Kita ihr 30-jähriges Bestehen. Sie erwartet dazu viele Gäste aus dem Dorf und darüber hinaus.

Kita
Geburtstag im "Zwergendorf"

Erwarten viele Besucher: Die Trepliner Kita "Zwergendorf" feiert am Freitagnachmittag 30. Geburtstag. Kita-Leiterin Annett Redieß (r.), ihre Kollegin Roswitha Genschmar, Praktikant Andreas Zilske und die Kinder freuen sich aufs Fest.
Erwarten viele Besucher: Die Trepliner Kita "Zwergendorf" feiert am Freitagnachmittag 30. Geburtstag. Kita-Leiterin Annett Redieß (r.), ihre Kollegin Roswitha Genschmar, Praktikant Andreas Zilske und die Kinder freuen sich aufs Fest. © Foto: Ines Weber-Rath
Ines Weber-Rath / 08.05.2019, 06:00 Uhr
Treplin (MOZ) Gemeindearbeiterin Sabine Himmelreich und ihr freiwilliger Helfer, der Trepliner Bernd Kölpin, putzen das "Zwergendorf" seit Wochenbeginn  heraus. Denn die Trepliner Kita erwartet viele Gäste: Am Freitagnachmittag feiert die kommunale Kindereinrichtung ihren 30. Geburtstag.

Ab 15 Uhr sind alle eingeladen, die sich dem "Zwergendorf" verbunden fühlen. Kita-Leiterin Annett Redieß denkt dabei vor allem an Gemeindevertreter, ehemalige Mitarbeiterinnen der Kita und Kinder, die in dem Haus an der Trepliner Hauptkreuzung, an der Frankfurter Straße 3, gut betreut worden sind. Aber auch Kooperationspartner aus Firmen, Senioren und andere seien herzlich willkommen, so Redieß.

Erster Eintrag im Brigadebuch

Das Brigadebuch aus dem Jahre 1989 weist den 9. Januar als den Tag aus, an dem der Trepliner Kindergarten seinen Betrieb in der einstigen Dorfschule aufnahm. Die Einrichtung war in den 70er-Jahren geschlossenen worden. Das erste Foto zeigt zwei Erzieherinnen – Kindergarten-Leiterin Heidi Dreseler und Erzieherin Heidrun Sommer sowie die technische Kraft Gabriele Möller mit sieben Kindern. Eine Seite weiter sind es schon elf Kinder. "Von Zweien davon haben wir jetzt die Kinder in der Einrichtung", sagt Annett Redieß. Sie und ihre Kollegin Roswitha Genschmar betreuen derzeit zwölf Kinder im Alter zwischen 0 und 6 Jahren. Zwei weitere sind angemeldet. Doch selbst dann wäre das "Zwergendorf" nur zur Hälfte ausgelastet. Die zugelassene Kapazität liegt bei 28 Kindern.

Denn anders als beim Start vor 30 Jahren, als der Kindergarten nur einen großen Gruppenraum nebst Waschraum, Miniküche und Garderobe zur Verfügung hatte, steht den heutigen Bewohnern vom "Zwergendorf" das gesamte Untergeschoss der alten Schule zur Verfügung: Gemeindebüro, Friseursalon und Arztpraxis sind vor Jahren ausgezogen. Die Gemeinde hat viel in die Teilsanierung des Hauses sowie Renovierung und Neuausstattung der Räume investiert.

Auf rund 180 Quadratmetern gibt es heute zwei Gruppenräume, einen Bewegungs- und einen Kreativraum und einen extra Schlafraum für die Jüngsten unter den Zwergen. Für den hatten sich einst Eltern stark gemacht.

Annett Redieß bezeichnet Treplins Kita als "sehr familiär". Und meint damit nicht nur die überschaubare Kinderzahl. Sondern auch die enge Verbindung zum Dorf, vor allem zu den Senioren, Vereinen und Firmen. Kein Wunder, dass die bei der Ausrichtung der Kita-Geburtstagsfeier helfen. Ob durch Spenden oder logistische Hilfe. So stellen die Ortsfeuerwehr ihr großes Zelt, der Dorfentwicklungsverein Mobiliar bereit, backen die Senioren Kuchen.

Danken und Pläne schmieden

Nach der musikalischen Begrüßung der Gäste durch die Kinder, einer Rede der Kita-Leiterin und Grußworten gibt es am Freitag Gelegenheit, sich die Kita anzusehen, gemeinsam Kaffee zu trinken und sich an Gegrilltem zu stärken. Wolfgang Raeke sorgt für Musik. Die Kinder dürfen sich auf einer Hüpfburg austoben, mit dem Feuerwehrauto fahren oder mit der Kübelspritze zielen. Das Geburtstagsfest wird Gelegenheit bieten, "danke" zu sagen. Zum Beispiel an Mitarbeiterin Petra Hennig, die den Betreuerinnen eine große Hilfe ist. Und um Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Infotitel

Hier beginnt der Infotext fett danach wieder normal⇥Autor XXX

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG