Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Journalisten-Forum
"Ansammlung von Inseln und Halbinseln"

Im Gespräch über Europa: Dietrich Schröder (MOZ), Michael Stürmer (Die Welt) und Axel Vornbäumen (Stern) (v. l.)
Im Gespräch über Europa: Dietrich Schröder (MOZ), Michael Stürmer (Die Welt) und Axel Vornbäumen (Stern) (v. l.) © Foto: Martin Stralau/MOZ
Martin Stralau / 09.05.2019, 06:15 Uhr
Altlandsberg (MOZ) Über die Frage "Europa und die Europäische Union, brauchen wir sie oder nicht?" diskutierten am Dienstagabend die Journalisten Dietrich Schröder (MOZ), Michael Stürmer (Die Welt) und Axel Vornbäumen (Stern) mit Moderator Ewald König. Die Debatte des Europe Direct Informationszentrums (EDIC) Frankfurt im Restaurant "Zur Gutsstube" in Wilkendorf verfolgten etwa 25 Zuhörer.

Dass Europa gebraucht wird, darüber waren sich alle Diskutanten einig. "Wir erleben über den Erdball hinweg extreme Kräfteverschiebungen. Wenn Europa nicht mit einer Stimme spricht, wird das allein von den Größenverhältnissen her nicht funktionieren", analysierte Vornbäumen. "Wir haben jetzt 6,5 Prozent des Bevölkerungsanteils, wenn uns die Briten verlassen, sind es noch fünf Prozent", betonte er. "Ein Rückfall in nationalstaatliche Interessen wäre verheerend."

"Wir haben unser Schicksal immer weniger in der eigenen Hand", sagte Stürmer. Es zu steuern, dafür sei die EU ein Mittel. Allerdings merkte er auch an: "Europa ist eine Ansammlung von Inseln und Halbinseln und sehr heterogen." Die Annahme der Briten, sie würden ohne Brüssel stärker sein, bezeichnete er als "lächerliche, bemitleidenswerte Illusion". Stürmer forderte eine neue Sicherheitsstrategie für Europa mit einer deutlichen Aufstockung der Grenz- und Küstenwache Frontex. Kritik äußerten alle am oft inhaltsleeren Wahlkampf. "Man könnte ihn ja auch nutzen, um eine Bilanz zu ziehen. 2019 ist es gerade mal 15 Jahre her, dass im Rahmen der Ost-Erweiterung zehn Länder beigetreten sind", sagte Schröder.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG