Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In Basdorf feiert die neue Einrichtung der Johanniter Grundsteinlegung. Im nächsten Jahr schon sollen dort 120 Kinder spielen.

Kinderbetreuung
Kitabau kommt flott voran

Kleine Bauleute am Werk: Für die Grundsteinlegung der Johanniter-Kita auf dem Gelände der ehemaligen Landespolizeischule in Basdorf  lassen Kinder eine Kupferrolle mit einer MOZ, Bauplänen und Spielzeug ins Fundament ein. Die Straße, in der gebaut wird, ist nach dem Sänger und ehemaligen Zwangsarbeiter René Iskin benannt.
Kleine Bauleute am Werk: Für die Grundsteinlegung der Johanniter-Kita auf dem Gelände der ehemaligen Landespolizeischule in Basdorf lassen Kinder eine Kupferrolle mit einer MOZ, Bauplänen und Spielzeug ins Fundament ein. Die Straße, in der gebaut wird, ist nach dem Sänger und ehemaligen Zwangsarbeiter René Iskin benannt. © Foto: Sergej Scheibe
Kerstin Ewald / 17.05.2019, 06:45 Uhr - Aktualisiert 17.05.2019, 08:39
Basdorf (MOZ) 17 Kinder der Zepernicker Kita "Traumschloss" versenkten eine Kupferröhre, die eine aktuelle Zeitung, gute Wünsche, Baupläne und Kinderspielzeug enthält, in die Bodenplatte der neuen Einrichtung am Basdorfer René-Iskin-Ring – zusammen mit der Wandlitzer Bürgermeisterin Jana Radant, Ortsvorsteher Peter Liebhenschel, den Mitarbeitern der Johanniter Unfallhilfe und weiteren Gästen. Mit Schaufeln und Kellen schippten die Kinder die Fundamentslücke mit Beton, den der Polier für sie angerührt hatte, zu. Angerührt beobachteten die Gäste, wie ein Kitamädchen unbeabsichtigt einen Schuh in das noch feuchte Material drückte.

Andere Kinder, wie sie in Wandlitz derzeit zuhauf das Licht der Welt erblicken, können voraussichtlich schon nächstes Jahr in die Kita Einzug halten. Gegen Ende 2019 nämlich soll das eben begonnene zweistöckige Flachdachgebäude fertiggestellt sein. Auf rund 1200 Quadratmetern Innenraumfläche werden dann 80 Kita- und 40 Krippenkinder spielen, lernen, essen, schlafen und toben.

"Großen Wert legt das Konzept hier auf viel Bewegung der Kinder und frische Mahlzeiten", erläuterte Margita Fischer-Heiland, Bereichsleiterin für Kinder- und Jugendarbeit der Johanniter Nordbrandenburg. "Dafür sind ein großer Bewegungsraum, eine Küche und eine Kinderküche eingeplant", so die Bereichsleiterin weiter. In der großen Cafeteria kann gemeinsam gegessen werden, gleichzeitig haben die Kinder dort die Möglichkeit, ihre Darbietungen aufzuführen. Draußen kann der Nachwuchs einen Sinnesgarten mit Tretbecken, eine Sauna sowie eine Seilbahn nutzen.

Zu erwähnen ist die Schnelligkeit, mit der Kitaplanung und Bau bisher voranschreiten, was auch am dringenden Betreuungsbedarf in Wandlitz liegen mag. 2016 hatte sich die Gemeinde das Grundstück in den Basdorfer Gärten gesichert, um dann im Folgejahr der Johanniter Unfallhilfe als Betreiber den Zuschlag zu geben. 2018 hatte die Gemeinde dann eigens eine Kitaförderrichtlinie erlassen, nach der sie nun der neuen Einrichtung 2,4 Millionen Euro zuschießen kann. Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt 4,2 Millionen Euro.

Der evangelische Träger Johanniter Unfallhilfe engagiert sich derzeit beim Bau von Kindertagesstätten. Neben der Basdorfer betreibt die Organisation neun weitere Kitas im Barnim. Alle haben zwar jeweils völlig unterschiedliche Konzepte, trotzdem stehen die Pädagoginnen in engem Kontakt und tauschen sich fachlich aus, wie Margita Fischer-Heiland betont. Als zukünftige Leiterin wird Jule Wrana von der Zerpernicker Johanniter-Kita nach Basdorf wechseln. Ihr wird, wie den anderen Pädagoginnen bei den Johannitern, regelmäßig Gelegenheit zu Coaching und Weiterbildung geboten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG