Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gestorben
Trauer um verstorbenen Stadtschreiber Wiglaf Droste

Wiglaf Droste war vor zehn Jahren Stadtschreiber in Rheinsberg.
Wiglaf Droste war vor zehn Jahren Stadtschreiber in Rheinsberg. © Foto: dpa/Britta Pedersen
Brian Kehnscherper / 18.05.2019, 08:00 Uhr - Aktualisiert 17.05.2019, 17:57
Rheinsberg (MOZ) Der unerwartete Tod des Schriftstellers und Satirikers Wiglaf Droste hat auch in Rheinsberg für Bestürzung gesorgt. "Ich bedauere das furchtbar. Das ist ein Schlag, der in die Magengrube geht. Er war der Region verbunden und ein guter Freund", sagte der Leiter des Rheinsberger Kurt-Tucholsky-Literaturmuseums, Dr. Peter Böthig.

Der im nordrhein-westfälischen Herford geborene Droste war von März bis Juli 2009 als Stadtschreiber in Rheinsberg. In dieser Zeit entstand die Textsammlung "Auf sie mit Idyll", die sich unterhaltsam mit dem Leben in der Provinz beschäftigt. Droste nahm beim Ostermarsch 2009 auch an dem Protest gegen die militärische Nutzung der Kyritz-Ruppiner Heide teil und wirkte 2010 bei den ersten Fontane-Festspielen mit. "Er war ein angstloser, großer Satiriker und auch sehr vielseitig", so Böthig. Zuletzt erschien 2018 mit "Kalte Dusche, warmer Regen" ein Werk des Satirikers. "Jetzt wird nichts mehr kommen", bedauert Böthig. Der Museumsleiter hatte noch vor sechs Wochen mit Droste telefoniert. "Es ging ihm eigentlich gut", so sein Eindruck. Umso erschütterter war Böthig, als er vom plötzlichen Tod des Schriftstellers erfuhr. Böthig betrachtet es als schwachen Trost, dass es Droste vergönnt war, 2018 den Göttinger Elch zu gewinnen. Es sei ihm immer wichtig gewesen, diesen renommierten Satirepreis zu erhalten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG