Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Festwochenende
Ein Tänzchen zum Auftakt

"Ich bin schon seit Tagen verliebt in Rosamunde...": Bei den Liedern, die Hans-Peter Hendriks sang, hielt es Friederike Strangmüller (l.) und Katharina Kiehl nicht auf ihren Plätzen.
"Ich bin schon seit Tagen verliebt in Rosamunde...": Bei den Liedern, die Hans-Peter Hendriks sang, hielt es Friederike Strangmüller (l.) und Katharina Kiehl nicht auf ihren Plätzen. © Foto: Manja Wilde
Manja Wilde / 18.05.2019, 06:00 Uhr - Aktualisiert 18.05.2019, 10:06
Fürstenwalde (MOZ) Für Ben (1) beginnt das Stadtfest mit einem Glücksgriff. "Er hat beim Lose ziehen ein Plüschtier gewonnen, das so groß ist wie er selbst", verrät Anja Klingelstein mit einem Blick auf ihr Söhnchen. Mit ihrem Partner und Paula (7) schlendert sie am Freitag zwischen Karussells, Ständen und Bühnen entlang. "Am Wochenende können wir leider nicht, weil wir zur Jugendweihe eingeladen sind", bedauert Anja Klingelstein.

Überhaupt nutzen viele Eltern mit Kindern bereits den Freitagnachmittag für einen Abstecher auf die Feiermeile. "Wir wohnen direkt an der Domgasse, da will unsere Große natürlich alle Karussells mitnehmen", sagt Caroline Antemann.

Richtig voll ist es da schon vor der Kulturfabrik. Hans-Peter Hendriks singt – und die ersten Senioren drehen sich beim Tanz. Die Arbeiterwohlfahrt (Awo), die das Fürstenwalder Stadtfest traditionell mit einem bunten Nachmittag einläutet, ist mit vielen Mitgliedern vertreten. "So um die 200 sind es bestimmt", schätzt Monika Kilian, die Vorsitzende des Kreisverbandes.

Aus Rüdersdorf und Woltersdorf, Neuendorf im Sande und Grünheide, Bad Saarow und Erkner sind sie angereist. Lissi Kott aus Fürstenwalde gehört auch dazu. Mit dem Chor des Mehrgenerationenhauses stand sie an diesem Nachmittag auf der Bühne. "Ich habe schon gesungen, als ich ein Kind war", sagt die heute 83-Jährige. Viel Zeit bleibt ihr und den anderen Chormitgliedern nicht auf dem Fest, am Abend steht ein Auftritt in Steinhöfel an.

Auch beim Fürstenwalder Stadtfest geht es Schlag auf Schlag. Am heutigen Sonnabend startet das Programm um 11 Uhr – auf der Bühne am Dom mit einem Show-Mix regionaler Künstler; auf der Marktplatz-Bühne mit Tipps & Talk mit der Antenne-Moderatorin Sarah Schiwy und DJ Flocki. Noch etwas früher gehen die Drachenboot-Fahrer an den Start. Gegen 8.45 Uhr wollen die ersten Teams, die sich beim FüWaRace messen, in die Spree stechen. Gegen 12.30 Uhr sollen dann die Gäste auf der Spreewiese zu den Paddeln greifen. "Wir wollen zwei Zuschauerboote an den Start gehen lassen", kündigte Organisator Nico Schnabel an.

Rund um den Dom steigt unterdessen von 13 bis 19 Uhr das Kinderfest "Füwaldini". Zu den Stargästen gehört am Sonnabend Oli P. 21 Uhr ist sein Auftritt auf der Markt-Bühne angekündigt.

Auch am Sonntag beginnt das Programm um 11 Uhr – auf dem Marktplatz mit Denise Blum. Die Schlagersängerin hat zu einem Line-Dance-Flashmob aufgerufen. Zu "Mama Maria" sollen dann möglichst viele Menschen anfangen zu tanzen. Am Dom starten zur gleichen Zeit die Kleinsten beim Mini-Marathon.

Höhepunkte bietet das Fest viele. Saskia Goldmann, Silke Tamin und Sandy Bunsch, die sich am Freitag zur Eröffnung ein Softeis gönnten, freuen sich am meisten auf die After-Show-Party im Fürstenwalder Hof.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG