Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Pokalfinale vor laufenden Kameras

Glücksmoment im Mai 2014: Der FSV Optik Rathenow besiegte den SV Babelsberg 03 und verteidigte den Landespokal.
Glücksmoment im Mai 2014: Der FSV Optik Rathenow besiegte den SV Babelsberg 03 und verteidigte den Landespokal. © Foto: Roesenberger
René Wernitz / 18.05.2019, 06:30 Uhr
Cottbus/Rathenow (MOZ) Der 25. Mai 2019 ist ein besonderer Tag für den deutschen Fußball. Neben dem DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion werden an diesem Tag auch die 21 Endspiele der Amateure ausgetragen. Die ARD überträgt alle Partien in einer großen Livekonferenz über den Tag verteilt. Beginn ist um 10.30 Uhr. Die weiteren Begegnungen werden um 14.15 Uhr und um  16.15 Uhr angepfiffen. Brandenburg-Finalist FSV Optik Rathenow ist um 14.15 Uhr an der Reihe und spielt vor laufenden Kameras am heimischen Vogelgesang gegen den FC Energie Cottbus.

Die Sieger der Landespokalendspiele sind automatisch für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2019/2020 qualifiziert, in der sie auf einen Klub aus der Bundesliga oder 2. Bundesliga treffen. In der vierten Auflage des Finaltags der Amateure positioniert sich der Amateurfußball als Teil der großen Sportfamilie. Ebenfalls am 25. Mai ist Berlin Austragungsort des internationalen Formel-E-Rennens. Das Rennformat besitzt Übertragungsrechte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und wird ebenso live von der ARD übertragen. Demzufolge mussten der Amateurfußball, die Formel E-Rennserie und die ARD einen Kompromiss finden.

Die Lösung sieht vor, dass die ersten Landespokalendspiele vor der Übertragung der Formel E stattfinden, alle anderen danach. Erste Anstoßzeit ist daher 10.30 Uhr. Ab 13.00 Uhr zeigt die ARD dann die Formel E live aus Berlin und im Anschluss wieder Fußball. Der für den Amateurbereich zuständige 1. DFB-Vizepräsident Rainer Koch, sagt: "Der Finaltag der Amateure ist ein Erfolgsprojekt. Bereits in der vierten Auflage erhält der Amateurfußball an einem Pokaltag eine bundesweite Aufmerksamkeit. Dieses ist auch der ARD als übertragende Sendeanstalt zu verdanken. Viele Finalisten stehen beispielhaft für den Amateur-Spitzenfußball in Deutschland, hinzukommen einige Mannschaften aus der 3. Liga. Sie alle werden in mitreißenden Finalspielen einmal mehr den Zuschauern und Fans die Strahlkraft und Attraktivität des Fußballs unterhalb der beiden Bundesligen aufzeigen."

Steffen Simon, als Sportchef des WDR verantwortlich für die Koordination der Livekonferenz im Ersten, sagt: "Der Finaltag der Amateure ist für viele der beteiligten Spieler der größte Tag ihrer Fußballkarriere. Dies erfährt durch die Einbettung in einen großen Sporttag im Ersten weitere Aufwertung. Ich freue mich sehr auf die vierte Auflage dieser bundesweiten Veranstaltung, die den Fußball in seiner Vielfältigkeit einzigartig abbildet."

Jens Kaden, Präsident des Fußball-Landesverbands Brandenburg (FLB) führt aus: "Wir freuen uns, mit unserem Landespokalfinale ein Teil des große Finaltags in Deutschland zu sein."

Erst recht freuen sich Fußballfreunde aus dem Havelland, dass es der FSV Optik Rathenow erneut ins Finale geschafft hat. Erstmals 2013 und letztmals  2014 war das gelungen. Beide Male holten die Optiker den Pott in den Landkreis, wobei es die ARD-Konferenz noch nicht gab. In den jeweiligen ersten Hauptrunden des DFB-Pokals trafen sie auf den FSV Frankfurt und auf den FC St. Pauli. Da war die ARD dabei.

Das letzte Aufeinandertreffen mit dem FC Energie Cottbus liegt zwei Jahre zurück. Im Halbfinale auf heimischem Rasen mussten sich die Rathenower mit 0:1 geschlagen geben. Das Siegtor war erst in der Nachspielzeit gefallen. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg hatte das Spiel live im Fernsehen gezeigt. Mehr Infos zu den Finaltickets und zum Fußballsportverein in der havelländischen Kreisstadt gibt es auf www.fsv-optik.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG