Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Seelower Ortsteil hat Veranstaltungsreigen eröffnet und erste Geburtstagstorte erhalten. Neue Chronik ist kurz vor Fertigstellung.

775-Jahrfeier
Werbig im Jubiläums-Fieber

Jubiläumstorte für Werbig: Das dreidimensional Backwunder hat der Gusower Bäckermeister Peter Studier den Werbigern spendiert. Er ist selbst Hobbyhistoriker, interessiert sich für die Geschichte des Ortes.
Jubiläumstorte für Werbig: Das dreidimensional Backwunder hat der Gusower Bäckermeister Peter Studier den Werbigern spendiert. Er ist selbst Hobbyhistoriker, interessiert sich für die Geschichte des Ortes. © Foto: privat
Doris Steinkraus / 18.05.2019, 06:45 Uhr
Werbig (MOZ) Alle markanten Dinge, die Werbig ausmachen, sind zu sehen – der Krugberg, das große stählerne Kunst-Projekt "Tor" und die beiden Bahnverbindungen. Die Werbiger haben ihre erste Jubiläumstorte geschenkt bekommen. Der Gusower Bäckermeister Peter Studier hat sie für den Auftakt der Feierlichkeiten im Seelower Ortsteil gezaubert. "Wir haben uns sehr gefreut", sagt Michael Morgenstern vom Krugbergverein. Der hat es mit seinem Vorsitzenden Karsten Kaethner übernommen, so einiges vorzubereiten. Am vergangenen Wochenende starteten sie mit einem großen symbolischen Akt, sorgten für Baum-Zuwachs am Friedenswald, dessen Pflege der Verein mit übernommen hat.

Das große Dorffest startet erst am 15. Juni. Doch für den Verein gehört viel mehr zum Jubiläumsjahr. So hat er einen Grundstückswettbewerb ausgerufen. Die schönsten Vorgärten – gern auch mit entsprechender Dekoration zum Jubiläum – werden prämiert. Eine unabhängige Jury wird Anfang Juni auf Tour gehen und die Favoriten auswählen. "Für das kommende Wahlwochenende haben wir zum großen Dorfputz aufgerufen", berichtet Michael Morgenstern. Denn Werbig wolle sich den vielen Besuchern als sauberer und freundlicher Ort präsentieren.

Bahnbau brachte großen Schub

Gespannt sein können Einwohner, ehemalige Werbiger und Gäste zudem auf eine neue Publikation. Unter Regie von Michael Morgenstern, dem Seelower Stadtchronisten Michael Schimmel sowie Roswitha Töpfer wurde eine neue 80 Seiten starke Dorfchronik erarbeitet. Sie beleuchtet in Wort und Bild die lange Geschichte des Ortes. Vor allem im 18. Jahrhundert nahm die Entwicklung des Dorfes Fahrt auf. Sie begann mit dem Bahnbau. Bis heute ist Werbig Kreuzungspunkt der beiden wichtigsten Eisenbahnlinien im Kreis. 1854 begann der Bahnbau. Landwirtschaftliche Produkte wurden vor allem Richtung Berlin geliefert. Die Gänsemast erlebte ihre Blütezeit. Weitere Betriebe siedelten sich an. Es kamen neue Einwohner, da überall Arbeiter gebraucht wurden. Ursula Ludwig berichtet in der Chronik von ihrem Großvater, dem Gärtnermeister Willem van Spronsen. Der Holländer siedelte sich 1907 an und brachte die Gemüseproduktion unter Glas ins Oderbruch. Die Höhe der Auflage der Chronik richtet sich übrigens  nach den Bestellwünschen.

Bestellung der Chronik: krugberg verein1981_werbig_e.V.@gmx.de

Dorffest sowie Film- und Vorstellungsabend

Das Dorffest zum 775-jährigen Bestehen von Werbig findet am 15. Juni auf dem Werbiger Anger statt. Ab 14 Uhr bis spät in die Nacht erwarten die Organisatoren viele Gäste zur Kaffeetafel, Kinderprogramm, Oderdammis-Auftritt und Disco. Bereits am 13. Juni werden ab 19.30 Uhr im Festzelt die neue Chronik sowie ein von Seelow TV produzierter Film über den Seelower Ortsteil vorgestellt. ⇥dos

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG