Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Museumstag
Vom Bauhaus bis zum Kuppelfresko

Cover-Boy: Karl Marx in der Bauhaus-Ausstellung
Cover-Boy: Karl Marx in der Bauhaus-Ausstellung © Foto: Janet Neiser
Janet Neiser / 18.05.2019, 06:45 Uhr - Aktualisiert 18.05.2019, 13:34
Eisenhüttenstadt (MOZ) Der Internationale Museumstag findet an diesem Sonntag bereits zum 42. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Auch das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR, das Städtische Museum sowie die Stiftung Stift Neuzelle machen wieder mit. Das Kloster Neuzelle bietet nicht nur ganztägig freien Eintritt in die Klostermuseen an, sondern hat auch Sonderführungen vorbereitet.

Buntes Programm

Um 11 Uhr gibt es in Kooperation mit dem Strohhaus Neuzelle, das an diesem Tag von 11 bis 16 Uhr geöffnet hat, einen Dorfspaziergang zur Ortsgeschichte. Burkhard Jantke wird einiges zu erzählen haben.

Um 11.30 Uhr und um 14.Uhr geht es im Klostermuseum um Zeitzeugen im Kreuzgang. Hier wartet Angelika Tappendorff auf interessierte Besucher.

Das Kuppelfresko der Evange-lischen Kirche zum Heiligen Kreuz spielt die Hauptrolle in der Sonderführung um 13 Uhr. Kurt-Reiner Jantke wird über den "Himmel über Neuzelle" sprechen.

Hinter die Kulissen des Himmlischen Theaters schaut um 12 und 13 Uhr Marita Jantke mit den Besuchern.

Und für die Jüngeren wird um 15 Uhr der Museumskoffer vorgestellt. Das übernehmen Restauratorin Dorothee Schmidt-Breitung und Schüler. Sämtliche Führungen sind kostenfrei. Treffpunkt ist am Info-Stand in der Nähe des Klosterportals.

Im Städtischen Museum in der Löwenstraße in Eisenhüttenstadt ist am Sonntag auch freier Eintritt. Besucher können sich die historische Ausstellung ansehen. Für Kinder sind kleine Aktionen vorbereitet.

Und das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in der Erich-Weinert-Allee bietet am Sonntag, 12 Uhr, eine kostenlose Führung durch die neue Bauhaus-Sonderausstellung an. Außerdem gibt es um 14 Uhr einen Vortrag von Tanja Scheffler, einer Architekturhistorikerin aus  Dresden, zum Thema: "Bauhäusler in der DDR. Netzwerke, Strippenzieher und Verfemte".

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG