Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jugendarbeit
Kulturmobil auf Tour

Fündig geworden: An der Gubener Straße kramten Lea (v.l.), Helen und Mia in der Kleiderkiste des Spiel-Mobils.
Fündig geworden: An der Gubener Straße kramten Lea (v.l.), Helen und Mia in der Kleiderkiste des Spiel-Mobils. © Foto: Gerrit Freitag
Katrin Stahl / 20.05.2019, 06:15 Uhr
Eisenhüttenstadt Roller, Stelzen, Zirkus- und Theaterboxen: Das Angebot ist groß im Spiel-Kultur-Mobil. Seit Ende April rollt der Wagen wieder durch Eisenhüttenstadt, zweimal in der Woche macht er Halt an verschiedenen Spielplätzen. Die Station an diesem Tag: Die Gubener Straße. "Wir  sind ein offener Treff", sagt Claudia Adamski vom Club Marchwitza. Der soziokulturelle Verein hat das Projekt gemeinsam mit dem Wi-Wa-Wunderland, einem anerkannten Träger der freien Jugendhilfe, initiiert. Das Ziel: Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Lebenswelten sollen zusammenkommen, sich kennenlernen, gemeinsam spielen. Auch Erwachsene sind angesprochen. "Wir sehen das Spiel-Kultur-Mobil als niederschwelliges Angebot für die Eltern. Hier haben sie Gelegenheit zum Reden – über Probleme, aber auch über alltägliche Belange." Eine Bücherkiste lädt zudem zum Stöbern und Lesen ein.

Mia und ihre Freundinnen haben an diesem Nachmittag im Spielmobil die Kleiderkiste entdeckt. Häufig kommt die Neunjährige zu den Treffpunkten. "Am liebsten machen wir dann Modenschauen", sagt sie. Viele Kinder, so erzählt Adamski, würden durch das Angebot zum ersten Mal sehen, wie viele Freizeitangebote es auch in Eisenhüttenstadt gibt: "Manche haben danach mit verschiedenen Ballsportarten begonnen. Das Mobil hat sie wirklich inspiriert."

Noch bis Oktober tourt der Wagen durch die Stadt – immer begleitet von pädagogischen Fachkräften der offenen und mobilen Kinder- und Jugendarbeit. Diese sind bisher mit dem dritten Jahr zufrieden. "An der Holzwolle wird das Angebot noch weniger angenommen, am Brunnenring ist es aber sehr beliebt. Vergangene Woche waren über 30 Leute da", sagt Adamski. Neue Besucher sind immer willkommen.

Das Spiel-Kultur-Mobil hält heute zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr im Wohngebiet An der Holzwolle. Am Mittwoch, den 22. Mai, macht das Mobil zur selben Zeit wieder Halt am Brunnenring, am Montag, den 27. Mai, an der Gubener Straße. Weitere Infos unter www.marchwitza.de oder www.wi-wa-wunderland.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG