Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rudern
Einheimischer Nacht-Achter siegt erneut

Am Siegersteg des Nacht-Rennens: der Rüdersdorfer Achter mit Steuerfrau Andrea Albrecht
Am Siegersteg des Nacht-Rennens: der Rüdersdorfer Achter mit Steuerfrau Andrea Albrecht © Foto: rrvk
MOZ / 24.05.2019, 02:15 Uhr - Aktualisiert 24.05.2019, 12:18
Kalksee (MOZ) Sie hat eine lange Tradition, die Regatta auf dem Kalksee ist bereits zum 65. Mal ausgetragen worden.

Ruderer von 62 Vereinen waren dabei, und knapp 150 Rennen an zwei Tagen waren neuer Rekord. Belohnt wurde die Crew vom Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge um Regattaleiter Christian Hintze mit nahezu idealen Bedingungen, die für faire Rennen sorgten.

Die Gastgeber legten 13-Mal am Siegersteg an, waren dabei aber nicht so erfolgreich wie in den Vorjahren. Bei den Junioren (15 bis 18 Jahre) gewannen Mick Seiffert, Florian Schölzel und Paul Seifert ihre Einer-Rennen, bei den Kindern siegte Lennox Szelong sowohl im Einer der Altersklasse 14 als auch mit Emil Nowak im Zweier.  Finley Ruderisch triumphierte in der AK 12.

Bei den Masters (ab 27 Jahre) glänzten vor allem Annett Bühnert und Heike Opel, die im Zweier an beiden Renntagen ihre Konkurrenz regelrecht deklassierten.

Treptowern misslingt Revanche

Einer der Höhepunkt der Frühjahrs-Regatta war wieder einmal der "Nachtachter", ein Sprint-Cup für gemischte Achter-Boote. Dabei gab es eine Neuauflage aus dem vergangenen Jahr, sannen die Gäste von der Treptower RG auf Revanche gegen das einheimische Team. Aber daraus wurde nichts, in der Besetzung Anna Kawalle, Sophia Hornung, Sebastian Canarius, Matthias Mehl-Uderhardt, Sophie Skole, Julia Hilpert, Tankred Becker, Schlagmann Tim Bartels und Steuerfrau AndreaAlbrecht hatte das Rüdersdorfer Boot nach 300 Metern in 54,63 Sekunden erneut das bessere Ende für sich. Die Berliner lagen im Ziel 1,62 zurück.

Für den RC Fürstenwalde war einmal mehr Benedict Gahlbeck erfolgreich. Er siegte in der Leistungsgruppe I der Junioren über 1500 m mit knapp drei Sekunden Vorsprung auf Tim Wiese (Wassersport PCK Schwedt). Liam Zimmermann  wurde Zweiter in seinem Rennen der LG II. Jens Klingberg belegte bei den Masters D (1000 m) ebenfalls Platz 2 hinter Axel Zimmermann vom Rostocker Ruder-Club.

Lotte Voigt einmal mehr vorn

Im Mädchen-Einer der Altersklasse 12 bewies erneut Lotte Voigt vom RV Beeskow ihr Können. Im Vorjahr Landesmeisterin, hatte sie schon zuletzt bei der Kinderregatta in Brandenburg triumphiert, und auch in Rüdersdorf gewann sie nicht nur das Rennen ihrer Abteilung, sondern war die schnellste von immerhin 20 Starterinnen. Ihr Vorsprung auf Merle Anders vom Neuköllner Ruderclub und Tia Häusler (Stralsunder RC) betrug rund fünf Sekunden. Auch die ein Jahr jüngere Finja Malin Büttner gewann ihr Rennen über 1000 m.

Für den Ruder-Nachwuchs stehen nun am Pfingstsonnabend in Brandenburg die Qualifikationskämpfe für den Bundeswettbewerb in München an, der einer Deutschen Jugendmeisterschaft entspricht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG