Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Straßenverkehr
Abschied vom grünen Blech-Pfeil

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: dpa/Patrick Seeger
Manja Wilde / 05.06.2019, 06:45 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Ein Überbleibsel aus DDR-Zeiten wird in wenigen Tagen aus dem Stadtbild verschwinden: Der grüne Blech-Pfeil an der Ampel Dr.-Wilhelm-Külz-Straße Ecke Platz am Stern. Das hat Michael Rose, der Leiter der Straßenverkehrsbehörde des Kreises, am Dienstag mitgeteilt. "Es hat sich herausgestellt, dass dort eine Unfallhäufungsstelle ist", begründet er den Schritt, auf den sich die Verkehrsunfallkommission zuvor einigte.  Rose leitet auch diese Kommission.

"Sieben Unfälle mit Personenschaden haben sich innerhalb von drei Jahren an der Ampel ereignet", sagt Eberhard Heusterberg aus dem Direktionsstab für Verkehrsangelegenheiten der Polizei. Ein Mensch sei dabei schwer, sechs leicht verletzt worden. Immer traf es Fußgänger. "Als erstes muss man den grünen Pfeil abnehmen, wenn es Unfälle mit Personenschaden gibt", betont Heusterberg. Dies stehe in den Bedingungen, die erlaubten, die DDR-Pfeile zu übernehmen. Das Blech solle bereits in der nächsten Woche abmontiert werden.

Bislang ermöglicht der Pfeil Rechtsabbiegern, die aus Richtung Hangelsberg kommen, nach einem Stopp bei roter Ampel in Richtung Bad Saarow zu fahren. Wenn er ab ist, werde beobachtet, ob es zu Stau oder anderen Problemen komme. "Dann muss die Ampelsteuerung angepasst werden", sagt Heusterberg. Langfristig, da ist er sich mit Rose einig, müsse die komplette Anlage mit Markierung und Beschilderung geprüft werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG