Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Konzert
Großes Oratorienkonzert mit Orchester, Solisten und Chor

red / 13.06.2019, 12:04 Uhr
Bad Belzig Am kommenden Sonntag, 23. Juni, ist der Projektchor Kleinmachnow um 16.00 Uhr mit einem großen Konzert in der St. Marienkirche zu Gast. Joseph Haydns beliebtes Oratorium "Die Schöpfung" steht auf dem Programm.

Das Oratorium entstand 1798 und bezeichnet einen Meilenstein in der Musikgeschichte und ist wohl Haydns berühmtestes Werk. Mit orchestraler üppiger Bildsprache und charakteristischen Sologesängen beschreibt Haydn opulent und musikalisch anschaulich die Entstehung der Erde. Der Chor gewinnt durch Haydn zum ersten Mal in der Musikgeschichte eine neue größere und bedeutendere Rolle neben den Solisten und ebnet damit den Weg zur Form des Chororatoriums.

Der Projektchor Kleinmachnow wurde 2012 gegründet, um die Carmina Burana aufzuführen und findet sich seitdem in unregelmäßigen Abständen zusammen, um gemeinsam größere Chorwerke einzustudieren, ohne die zeitliche Verpflichtung einer regelmäßigen Chormitgliedschaft. In drei intensiven Wochenend-Workshops wurde unter der Leitung des Dirigenten Claus-Ulrich Heinke das Werk einstudiert.

Mit Bad Belzig besonders verbunden ist der Projektchor Kleinmachnow durch viele Mitmusiker: zum Beispiel durch den Pianisten Nicolas Bajorat. Bajorat arbeitet und lebt seit einiger Zeit mit Frau und Kind in der Region und hat unter anderem die Leitung der Bad Belziger Regionalstelle der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark inne. Die Workshops betreute er am Klavier und spielt im Konzert den Cembalopart.

Ebenso dem Ort verbunden ist die Chorsängerin Ulrike Walther. Sie lebt und arbeitet seit vielen Jahren in der Region und ist neben ihrer Mitwirkung in der Kantorei der St. Marienkirche auch verantwortlich für die Aufführungen der Olsenbande im Hof der Burg in Bad Belzig. Im Projektchor Kleinmachnow ist sie nicht nur stimmlich im Sopran unentbehrlich, sondern auch zuständig für die Organisation der Chormitglieder. Ebenso als Mitsänger im Tenor steht ihr Mann, der Geologe Hartmut Walther.

Die Sängerin Christiane Heinke ist als Lehrkraft für Gesang an der Kreismusikschule tätig und hat als Vorsitzende des Kulturvereins KultRaum Kleinmachnow e.V. den planerischen Hut auf. Sie leitet das Projekt organisatorisch und sorgt mit ausführlicher professioneller Stimmbildung für den richtigen Sitz der Töne im Projektchor.

Mit Martina Nawrath (Thüringen) Sopran, Markus Volpert, Bass (Wien) und Georg Drake (Berlin), Tenor konnten drei herausragende, international musizierende Künstler gewonnen werden. Begleitet werden Solisten und Chor vom Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen unter der Leitung von Dirigent und Theologe Claus-Ulrich Heinke.

Der Eintritt ist frei. Die Spenden am Ausgang gehen zum Teil an die Tafel Potsdam e.V.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG