Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jede Fraktion ist in den Ausschüssen der Biesenthaler Stadtverordnetenversammlung mit mindestens einem Mitglied vertreten.

Kommunalpolitik
Biesenthaler Stadtverordnete legen los

Nach der Sitzung: Biesenthaler Stadtverordnete mit Bürgermeister Carsten Bruch (r.) und Vertreter Detlef Matzke (5.v.r.)
Nach der Sitzung: Biesenthaler Stadtverordnete mit Bürgermeister Carsten Bruch (r.) und Vertreter Detlef Matzke (5.v.r.) © Foto: Olav Schröder
Olav Schröder / 22.06.2019, 08:00 Uhr
Biesenthal (MOZ) Mit einer Aufstockung der Zahl der Sitze im Hauptausschuss sowie in den Fachausschüssen startet die Biesenthaler Stadtverordnetenversammlung in die neue Wahlperiode. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass jede der neu gebildeten Fraktionen mindestens einen Vertreter in die Ausschüsse schicken kann.

Vergleichsweise unspektakulär, dafür aber zielstrebig verlief die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend. Bereits der Wahlkampf sei von allen Seiten "sehr fair" geführt worden, unterstrich Bürgermeister Carsten Bruch (CDU). Vor diesem Hintergrund wünsche er sich auch für die Zukunft eine gute Kooperation. Bei der Bürgermeisterwahl war Bruch selbst in seinem Amt, das er seit 2015 ausübt, bestätigt worden. Nachrücker für seinen Sitz als Stadtverordneter der CDU ist Peter Westen. Bruch erklärte, dass er als Bürgermeister fraktionslos bleibe.

Alle Parteien und Wählergruppen bilden in der neuen Versammlung Fraktionen. Die jeweiligen Vorsitzenden sind für die CDU/Pro Danewitz (sechs Sitze) Sabine Buder, für die Linke (drei Sitze) Dirk Siebenmorgen, für Bündnis 90/Die Grünen/SPD (drei Sitze) Elke Eckert, für BVB/Freie Wähler Biesenthal (zwei Sitze) Detlef Klix, für Biesenthals Aktive Mitte (zwei Sitze) Hartmut Zerbe sowie für Bürger für Biesenthal/Die Unabhängigen (zwei Sitze) Uwe Bruchmann.

Als Stellvertreter für den ehrenamtlichen Bürgermeister wurde Detlef Matzke aus Danewitz einstimmig gewählt. Die Stadtverordneten zollten dem Ortsvorsteher damit Anerkennung für seine bisherige Arbeit. Auf die Wahl eines zweiten Stellvertreters wurde nach einem Mehrheitsbeschluss verzichtet. In der vergangenen Wahlperiode habe dieser nie einspringen müssen.

Mehr Ausschusssitze

Wiederum einstimmig fiel die Entscheidung, dass der ehrenamtliche Bürgermeister, wie es in der Hauptsatzung nahegelegt wird, den Vorsitz des Hauptausschusses übernimmt. Auf Vorschlag von Bruch entschieden die Stadtverordenten einstimmig, die Zahl der Mitglieder im Hauptausschuss auf acht aufzustocken. So sind neben dem Bürgermeister Sabine Buder und Tim Lucke (CDU/Pro Danewitz), Margitta Mächtig (Linke), Elke Eckert (Bündnis 90/Grüne/SPD, Detlef Klix (BVB/Freie Wähler), Uwe Bruchmann (BfB/Unabhängige) sowie Hartmut Zerbe (BAM) im Hauptausschuss vertreten. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Uwe Bruchmann gewählt.

Auch der Bau- sowie der Sozial- und Haushaltsausschuss werden um einen Sitz erweitert. Bis dies auch formell in der Hauptsatzung so verankert ist, verzichtetet die Fraktion BfB/Unabhängige vorübergehend auf ihren Sitz. Bis dahin bilden derzeit Nico Wunderlich, Peter Westen, Daniel Groß, Andreas Krone, Ralf Guse und Hartmut Zerbe den Bauauschuss sowie Sabine Buder, Sascha Wunderlich, Dirk Siebenmorgen, David Kenzler, Detlev Klix und Nadine Zinke-Marggraf den Sozial- und Haushaltsausschuss.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG