Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neutrebbiner Firma kommt nach Neuhardenberg.

Wirtschaft
Autohaus im einstigen Netto

Hier zieht wieder Leben ein: Den leerstehenden Supermarkt in Neuhardenberg hat ein Autohaus gekauft.
Hier zieht wieder Leben ein: Den leerstehenden Supermarkt in Neuhardenberg hat ein Autohaus gekauft. © Foto: Cornelia Link-Adam
Cornelia Link-Adam / 12.07.2019, 20:09 Uhr
Neuhardenberg (MOZ) Wo einst Butter, Brot und Mehl verkauft wurden, wird bald an japanischen Fahrzeugen geschraubt. Ein Neutrebbiner Autohaus verlegt seinen Standort nach Neuhardenberg.

Jahrelang stand die einstige Plus- und spätere Netto-Filiale an der Karl-Marx-Allee 73 leer. Der Supermarkt, zwischen Amtsverwaltung und Tankstelle, wird nun wieder belebt. Das Areal mit großer vorgelagerter Parkplatzfläche gehört jetzt der Auto-Weber GmbH. Deren Chef Arno Weber hat einen Antrag auf Nutzungsänderung und Erweiterung des Marktgebäudes zu einem Autohaus im Amt Neuhardenberg gestellt. Darüber entscheiden musste die Gemeindevertretung in dieser Woche. Das Votum fiel einstimmig positiv aus. "Unsere Fraktion ist klar dafür, denn das Autohaus in Neutrebbin trägt Früchte", sagte Detlef Korbanek (Aktiv für Neuhardenberg). Auch seitens Linke/SPD gab es Zustimmung. "Das ist ein gut laufender Laden, ihn hierher zu bekommen, ist begrüßenswert", sagte Jürgen Auge. Und  Bürgermeister Mario Eska fügte an: "Der Chef freut sich auf Neuhardenberg".

Mitarbeiterzahl steigt an

Das macht Arno Weber tatsächlich. Auf Nachfrage der MOZ berichtete er am Freitag, dass der einstige Supermarkt künftig ein Autohaus sein wird. Am bisherigen Standort in Neutrebbin habe man keinen Platz mehr, sei am Limit. Daher werde dort geschlossen und in Neuhardenberg neu eröffnet. Der Subaru-Vertragshändler plant, auch Suzuki-Fahrzeuge mit aufzunehmen. Die Mitarbeiter-Zahl steige von sieben auf neun an. Der bisherige Markt bleibt in seiner Hülle erhalten. Darin integriert werden Verkauf, Ausstellung, Lager, Werkstatt und Personalräume. "Natürlich werden wir innen umbauen, auch die Fenster erneuern. Wir warten dafür nur aufs Okay vom Bauamt. Unser Ziel ist, spätestens im nächsten Frühjahr neu zu eröffnen", sagt Arno Weber.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Cornelia Hofmeister 12.07.2019 - 21:37:13

Richtige Wiedergabe wäre wünschenswert!

Dass Zitat lautet richtig: Unsere Fraktion ist klar dafür. Es ist toll, dass die persönlichen Gespräche vom vergangenen Jahr jetzt Früchte tragen!

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG