Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Borussia Dortmund
Jadon Sancho: "Ich liebe Pep immer noch"

Stark geprägt von seinem früheren Trainer Pep Guardiola: BVB-Offensivspieler Jadon Sancho.
Stark geprägt von seinem früheren Trainer Pep Guardiola: BVB-Offensivspieler Jadon Sancho. © Foto: Guido Kirchner/dpa
DPA / 14.07.2019, 09:07 Uhr
Dortmund (dpa) Borussia Dortmunds Offensivspieler Jadon Sancho empfindet auch zwei Jahre nach dem Abschied von Manchester City noch große Zuneigung zu seinen früheren Fußball-Trainer Pep Guardiola.

"Ich liebe Pep immer noch, ich liebe immer noch alle in dem Club, weil sie mich aus Watford geholt haben und mir geholfen haben, mich zu entwickeln", sagte der 19-Jährige in einem Interview des Portals "Soccerbible". "Ich bin allen dankbar, die ein Teil meiner Reise bisher waren."

Nach der rasanten Entwicklung, die ihn 2017 zum BVB gebracht hatte, gehe es ihm nun darum, das derzeitige Niveau zu halten. Manche Leute warteten darauf, dass er nachlasse, "damit sie sagen können, dass ich ein One-Hit-Wonder bin. Ich muss einfach an der Spitze bleiben und hoffen, dass ich mich nicht verletze". Sancho hatte im vergangenen Herbst seinen Vertrag beim BVB bis Ende Juni 2022 verlängert. Er soll keine Ausstiegsklausel besitzen.

Die Bewunderung der Fans "fühlt sich langsam ein bisschen normal an. Aber innerlich sage ich mir immer noch: "Boah, das ist verrückt, ich weiß nicht, was hier passiert"", sagte Sancho.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG