Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schwimm-WM in Gwangju
Wasserspringer Hausding Fünfter vom Ein-Meter-Brett

Wurde Fünfter vom Ein-Meter-Brett: Wasserspringer Patrick Hausding in Aktion.
Wurde Fünfter vom Ein-Meter-Brett: Wasserspringer Patrick Hausding in Aktion. © Foto: Bernd Thissen/dpa
DPA / 14.07.2019, 10:11 Uhr
Gwangju (dpa) Wassersprung-Rekordeuropameister Patrick Hausding ist bei der Schwimm-WM in Südkorea erneut in die Top fünf gesprungen.

Mit 405,05 Punkten fehlten dem 30 Jahre alten Berliner im nicht-olympischen Wettbewerb 14,5 Zähler auf Bronze. Im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett war Hausding zusammen mit seinem Vereinskollegen Lars Rüdiger Vierter geworden.

Auch ohne Medaille darf Hausding nach Platz vier und fünf nun ein gutes Gefühl für seinen Hauptwettkampf vom Drei-Meter-Brett mitnehmen. Als Vize-Weltmeister und Olympia-Dritter will er sich hier am 17. Juli das Olympia-Ticket sichern. Nach seinen guten Vorstellungen am Wochenende zählt er auch zu den Kandidaten für eine Medaille. Es wäre seine fünfte bei einer WM. Hausding hatte nach einem schweren Trainingssturz im Januar lange gebraucht, um in Form zu kommen. Zudem hatte er mit Knieproblemen zu kämpfen.

Gold beim Wettbewerb ging an den Chinesen Wang Zongyuan vor Rommel Pacheco Marrufo aus Mexiko. Dritter wurde Peng Jianfeng aus China.

Schlagwörter

Schwimmen Patrick Hausding WM",2019,"Gwangju Lars Rüdiger Springen

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG