Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bombendrohung
Weiterer Spürhund eingetroffen

Per Hubschrauber wurde am Nachmittag ein dritter Spürhund nach Rathenow gebracht.
Per Hubschrauber wurde am Nachmittag ein dritter Spürhund nach Rathenow gebracht. © Foto: weber
René Wernitz / 16.07.2019, 15:25 Uhr - Aktualisiert 16.07.2019, 15:32
Rathenow (MOZ) Das wegen einer Bombendrohung am Dienstagmorgen evakuierte Rathaus wird weiterhin nach einem möglichen Sprengsatz abgesucht. Gegen 14.30 Uhr brachte ein Hubschrauber einen weiteren Spürhund nach Rathenow. Die Polizei hatte ursprünglich zwei Spürhunde angefordert.

Laut Tagesspiegel soll die Drohung schriftlich im Rathaus eingegangen sein. Die Polizei erfuhr um 6.54 Uhr davon, wie eine Sprecherin der zuständigen Polizeidirektion West in Brandenburg an der Havel am Vormittag  berichtete. Die Berliner Straße vor dem Rathaus ist gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG