Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In der Kageler Dorfmitte werden am Sonnabend bei der 15. Auflage von "Klang und Licht" mehr als 1000 Gäste erwartet.

Konzertabend
"Klang und Licht" erfüllt Kageler Ortsmitte

Das Team: Andrea Kugler-Janke, Elke (vorn v.l.) und Thomas Zschammer, Steffen und Diana Fritsch (hinten v.l.)
Das Team: Andrea Kugler-Janke, Elke (vorn v.l.) und Thomas Zschammer, Steffen und Diana Fritsch (hinten v.l.) © Foto: Anke Beißer
Anke Beißer / 29.07.2019, 21:18 Uhr - Aktualisiert 04.08.2019, 10:37
Kagel (MOZ) Dass "Klang und Licht" in diesem Jahr auf diesen Sonnabend und damit auf den Einschulungstag fällt, lag nicht in der Hand der Veranstalter. "Wir richten uns seit jeher nach dem Hundertjährigen Kalender", sagen Thomas Zschammer und Steffen Fritsch, die Inhaber der eigens gebildeten gemeinnützigen Unternehmensgesellschaft. Bis zum Vorjahr lief "Klang und Licht" als Veranstaltung der Gemeinde, jetzt haben die Erfinder des Formates allein die Verantwortung übernommen. Das mit dem Einschulungstag finden sie nicht dramatisch. "Die Erstklässler, die ihre Zuckertüte mitbringen, bekommen eine Überraschung", machen die Organisatoren aus der Not eine Tugend.

Für die 15. Auflage der Veranstaltung, die einst mit 200 Gästen begannt und zuletzt gut 1000 Besucher angelockt hat, sind alle Vorbereitungen gelaufen. Die Plakate hängen, ein umfangreiches Sicherheitskonzept wurde bei der Gemeinde abgegeben, Sanitäter und eine Sicherheitsfirma sind gebunden. "Das war viel Arbeit, auf die wir aber in Zukunft aufbauen können", sagt Zschammer.

Nicht ganz einfach war zudem die Finanzierung. "Als wir angefangen haben Unterstützer zu finden, war deren Geld für 2019 meist schon verplant", erinnert sich der Kageler. 9000 Euro au dem Gemeindesäckel bilden das Fundament, 4000 Euro kommen von Spendern  allein 1100 Euro steuerte die Sparkasse bei. "Wir werden uns hinterher bei allen Geldgebern bedanken", kündigen Zschammer und Fritsch an.

Einlass und Catering für "Klang und Licht" beginnen am Sonnabend um 18, die erste Künstler stehen um 20 Uhr auf der Bühne. Gebucht ist als Hauptakteur die Big Value Band aus Berlin mit Rock von A bis Z. Zwischendurch wird Romy Marleen Danne (10) auftreten, ebenso die schon mehrmals engagierte "Mel" mit ihrer Schlangen- und Feuershow. Marko Giese aus Fürstenwalde hüllt abermals den Dorfplatz in zauberhaftes Licht, Dietmar Walther aus Brandeburg (Havel) sorgt für eine Lasershow und Thomas Kuhnke – wie seit Jahren schon – für das Feuerwerk.

"Und am Montag beginnen wir mit den Vorbereitungen für 2020", sagen Zschammer und Fritsch, die beiden Gründungsväter. "Der Termin steht schon, es wird der 15. August sein."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG