Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Verkehr
Ampelausfall staut Verkehr in Erkner

Der Bahnhofsvorplatz in Erkner.
Der Bahnhofsvorplatz in Erkner. © Foto: Gerd Markert
Anke Beißer / 12.08.2019, 22:15 Uhr - Aktualisiert 13.08.2019, 09:23
Erkner/Grünheide (MOZ) Das Verkehrsaufkommen in Erkner stellt die Fahrzeugführer derzeit auf besonders harte Geduldsproben. Am Montagvormittag hatte der Stau erneut für viel Stillstand in der Stadt und vor ihren Toren gesorgt. Die Blechlawine reichte in Richtung Osten zeitweise über Autobahnauffahrt Grünheide hinaus. Autofahrer aus Richtung Woltersdorf haben vom Ortseingang Erkner bis ins Zentrum 30 Minuten gebraucht. Wer noch weiter in Richtung Neu Zittau wollte, hatte da gerade mal die Hälfte geschafft. Schüler sind abermals nicht pünktlich zur Schule gekommen. Ursache für den morgendlichen Stau war laut Polizeisprecher Stefan Möhwald aber kein Unfall.

Offenbar hat sich abermals die Sperrung der Allende-Brücke in Köpenick bis hierher ausgewirkt, zumal mit dem Ende der Sommerferien wohl auch wieder mehr Leute motorisiert unterwegs sind. Erschwerend kam am Montag hinzu, dass die Baustellenampel in Höhe des Schützenwäldchens ausgefallen war. Laut Straßenmeister Roman Wagner hat es einen technischen Defekt gegeben. Polizisten sind eingesprungen, haben von 9 bis 10.45 Uhr die Signalanlage ersetzt und den Verkehr geregelt. Laut Wagner zeichnet sich zumindest an dem Nadelöhr Entspannung ab. Wenn alles gut läuft, ist die Baustelle Anfang kommender Woche Geschichte. "Es müssen noch die Randbereiche und Bankette hergerichtet werden. Dann ist die Sanierung beendet."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Patrick Maziul 13.08.2019 - 23:31:01

Wer sich zu schade ist sich zu Bewegen ...

..der steht halt im Stau und es wird nicht besser mit der Blechlawine. Wenn ich mal Nachdenke mit dem Fahrrad brauche ich maximal 15 Minuten bis Neu Zittau. Selbst als Fußgänger bin ich schneller durch Erkner gelaufen wie die Blechkarawane. Es ist schon Abartig was sich Verkehr schimpft. Und liebe Auswertige MIVs und Erkneraner nimmt lieber das Fahrrad. So klappt das mit dem rechtzeitig ankommen. Merci.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG