Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Premiere
Mannschaftsvierer qualifiziert sich bei Bahnrad-WM

Radsport-WM der Junioren  in Frankfurt an der Oder: In der Oderlandhalle Bundestrainer Lucas Schädlich die Mannschaft an.
Radsport-WM der Junioren in Frankfurt an der Oder: In der Oderlandhalle Bundestrainer Lucas Schädlich die Mannschaft an. © Foto: Michael Benk
Kerstin Bechly / 14.08.2019, 17:16 Uhr - Aktualisiert 16.08.2019, 07:58
Frankfurt (Oder) (MOZ) Einen starken Start hat der deutsche Mannschaftsvierer bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Bahnradsportler in Frankfurt (Oder) am Mittwoch hingelegt.

Die Qualifikation im 4000-Meter-Verfolgungswettbewerb beendete er unter 18 Teams mit der schnellsten Zeit und blieb mit 4:02,519 Minuten nur eine Sekunde langsamer als beim deutschen Rekord zu den Europameisterschaften vor wenigen Wochen in Gent. In der 1. Runde noch am Mittwochabend trifft das deutsche Quartett auf die viertschnellsten Neuseeländer.

Auch die deutschen Juniorinnen sind im selben Wettbewerb als Vierte eine Runde weiter. Mit 4:36.561 min lieferten sie ihre zweitschnellste je gefahrene Zeit ab und treffen am Donnerstag auf die Italiener, die mit 4:28.192 min Beste der Qualifikation waren.

Nach der Qualifikation im ersten Massenwettbewerb, dem Scratch der Juniorinnen, steht gleich nach der Eröffnungsfeier am Mittwochabend das Finale der besten 24 mit der Deutschen Lea Waldhoff an.

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften, den ersten Welttitelkämpfen in der Oderstadt überhaupt, sind nach offiziellen Zahlen 300 Bahnradspezialisten aus 48 Ländern am Start.

Der erste Weltmeistertitel der Junioren-WM 2019 am Mittwochabend ging nach Australien. Ella Sibley konnte im Scratch auf der letzten halben Runde über 7,5 km den entscheidenden Vorsprung herausholen. Silber sicherte sich Catalina Anais Soto Campos (Chile) vor Ella Barnwell (Großbritannien), die beide den Endspurt angezogen hatten.

In dem Rennen über 30 Runden hatten Fahrerinnen unter anderem aus Usbekistan, Kolumbien und Belgien Ausreißversuche unternommen. Sieben Runden vor Schluss erhöhte das Feld der besten 24 Fahrerinnen deutlich das Tempo.

In dem Moment, wo die Post immer schneller abging, nahm auch die Stimmung auf den Zuschauerrängen zu. Beifall für die Weltmeisterin. Die deutsche Fahrerin Lea Waldhoff wurde Fünfte.

UCI Bahnradsport-Weltmeisterschaft der Junioren in der Oderlandhalle in Frankfurt (Oder).
Bilderstrecke

Junioren-Weltmeisterschaften im Bahnradsport - Tag 1

Bilderstrecke öffnen

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG